fuechse.info Gstebuch
Gstebucheintrge der Besucher von fuechse.info:
Petra Remany schrieb am 02.02.2017, 02:06 Uhr:
Viel wissenwertes ber den Fuchs mit tollen Fotos. Man merkt der Verfasser hat alles mit Sorgfalt und Liebe recherciert und ich konnte mich noch geauer ber den Fuchs in-
formieren. Da ich frher selber in der Jagdgesellschaft war und auch an der Fuchsjagd teilgenommen habe. Ich finde diese Ausarbeitung sehr gelungen.
Burkhardt Wagner schrieb am 24.12.2016, 21:41 Uhr:
-eine gute informative Seite
-die Jagd mu verboten werden,ich bin dafr !
- es reicht wohl nicht das Haustiere geqult werden !
Tania schrieb am 26.11.2016, 07:45 Uhr:
Hallo Tierschtzer!
Vielen, vielen Dank fr so viel Engagement und die Empathie die dahinter steckt. Eure Internetseite ist sehr gut aufgebaut, informativ und erreicht auch die Menschen. Weiter so. Fuchs und alle anderen Tiere sind keine "Machwerke" zu unserem Gebrauch. Ich verachte und missbillige das perverse Treiben der Jgerschaft.
Tiffany Rowe schrieb am 03.10.2016, 23:13 Uhr:
Als ich erste Blicke auf diese Seite warf, dachte ich mir sie sei nichts Besonderes. Doch spter freundete ich mich sehr mit ihr an. Ich benutze sie jetzt nicht mehr nur fr meine vorwissenschaftliche Arbeit, sondern lese mir oft Artikel auch einfach nur in meiner Freizeit durch. Ich habe mittlerweile auch schon so ziemlich alle Bcher auf der Literaturseite bestellt. Ich bin sehr froh, dass ich mir Fchse als VWA-Thema genommen habe und dadurch auf diese Seite gestoen bin. Ich hatte bis vor kurzem keine Ahnung wie wenig ich eigentlich ber Fchse Bescheid wusste!
Frank Mller schrieb am 06.09.2016, 05:51 Uhr:
Kritikpunkt:
Ich bin erst sehr spt ins Bett gekommen, da ich von Eurer Seite so schnell nicht mehr loskam!
Lob:
Hervorragend gebaute Website (leider mittlerweile recht selten)!
Die Flle der Informationen (und vor allem deren Qualitt) ist einfach Spitze.
Fchse fand ich schon immer faszinierend und wunderschn. Leider bin auch ich mit dem Vorurteil aufgewachsen, dass Fchse schlimme Krankheitsbertrger (Tollwut!) sind und man sich aus diesem Grund unbedingt von ihnen fernhalten msse.
Auch die Furcht vorm Fuchsbandwurm (bis hin zu Geschichten, wo diese pltzlich im menschlichen Auge (!) auftauchen) gehrte mit zu meiner Kindheit.
Fundierte und sachliche Aufklrung tut auch heute noch bitter Not, auch und gerade unter Jgern!
Ich werde jedenfalls verstrkt fortfahren, das Image diese tollen Tiere (jetzt untermauert mit mehr Sachkunde!) zum Positiven zu wenden.
Vielen Dank, macht weiter so!
Mit freundlichen Gren
Frank Mller
InselJunge schrieb am 14.07.2016, 01:50 Uhr:
Hallchen Ihr lieben.
Vielen Dank erst mal fr diese wundervolle Website, welche mir noch vieles ber den Fuchs beigebracht hat.
In meinem kleinen Dorf gibt es auch einen bezaubernden Fuchs, den ich tglich treffe, weil er mich von der Arbeit nach Hause begleitet.
Da es hier zum Glck niemanden gibt, der ihm etwas Bses mchte passiert es oft das er sich zu uns gesellt (manchmal liegt er nur 20 cm entfernt) und unseren Unterhaltungen lauscht.
fters haben wir sogar gesehen, dass er mit unseren Katzen tollt.
Ein wahrlich hinreiendes Tier!
silvia niederlander schrieb am 23.06.2016, 19:23 Uhr:
ich liebe fchse bei mir kommt jeden abend einer sein futter holen!!! ich fragte pro tierschutz wie ich ihn schtzen koennte:-((( weil sie permernent gejagt werden ich weiss wildtiere kann man nicht schtzen traurig aber leider wahr:-(((
Michael Gro schrieb am 22.06.2016, 14:42 Uhr:
Halli hallo, die Seite gefllt mir wirklich sehr gut, ist sehr informativ und regt zum Nachdenken an. Ich bin Hobbyfotograf und konnte seit einigen Jahren immer wieder, auf unserem Friedhof um die Ecke in Berlin - Reinickendorf, Fehen und ihre Welpen fotografieren und natrlich auch immer wieder den rest des Jahres. Ich liebe diese frechen Tiere und wnsche mir, dass das den restlichen Menschen genau so geht. Hier mal der Link zu meinem Fuchsalbum auf meinem Fotoprofil auf Facebook sollte sie mal Fotos brauchen helfe ich gerne aus.
Trbe Dayan schrieb am 19.06.2016, 13:43 Uhr:
Die Seite ist sehr gut recherchiert. Mit Hilfe dieser Seite konnte ich meine Kameraden in einem Vortrag berzeugen das Fchse nicht nur schne Tiere sind sondern auch Nutztiere und das es schwachsinnig sei sie zu bejagen, ja es sogar am ende schdlich sei. Mit etwas glck knnen sie in anderen Einheiten ebenfalls berzeugen. Es ist zwar ein kleiner Schritt aber wenn man es schafft ein paar Menschen zu berzeugen hat man ebenfalls gewonnen und der Fuchs kann dann auch in Ruhe gelassen werden und muss nicht extra in den Berchtesgadener Nationalpark fliehen.
Brigitte Steenfadt schrieb am 31.05.2016, 21:54 Uhr:
Warum gelten Fchse als "Untiere", sie tun keinem etwas. Aber nun ist die Tollwut, glaube ich zumindest, bekmpft, nun ist es der Fuchsbandwurm. Die Jger erfinden stets immer etwas, womit sie der Bevlkerung Angst machen knnen, um die Fchse zu bejagen - etwa wegen ihres Fells oder gar dem FUCHSSCHWANZ? IM Gegensatz dazu wird der Wolf als "Heiligtier" dargestellt, dem darf K E I N E R etwas. Man sollte doch mal in den Medien mehr Aufklrung geben, das wre mein Wunsch.
Brigitte Steenfadt schrieb am 31.05.2016, 07:36 Uhr:
Wie schon erwhnt, habe ich einen ganz zutraulichen Fuchs bei mir zu Gast gehabt. Er hatte Hunger und legte sich quasi vor meine Fe. Es war ein lieber Geselle - und ich glaube, die Fchsin hatte Junge. Seit ein paar Tagen kommt er nicht mehr, und ich habe erfahren mssen, da sie diesen Fuchs erschlagen haben. Wegen Fuchsbandwurm! Es hat mich total erschttert! Oder wollte jemand den schnen Fuchsschwanz? Am Pfingstsonntag konnte ich n och ein paar wunderschne Aufnahmen vom Fuchsi machen. Aber ich frage mich nur: Wie brutal ist nur die Welt? Gerade habe ich gelesen, da das mit dem Fuchsbandwurm eine reine Panikmache ist. Erst war es die Tollwut, nun der Fuchsbandwurm. Aber solange die Bevlkerung nicht ber die Medien aufgeklrt wird, wird der Fuchs vernichtet - lieber ertrgt man die Museplage auf dem Feld!
Mario schrieb am 29.05.2016, 07:29 Uhr:
Hallo,
wollte nur mal mein Lob fr diese gut gemachte Seite loswerden. Sehr informativ und interessant. Nachdem ich letztes Jahr in unserem NSG mehrfach eine Fchsin und Welpen zufllig mit der Kamera erwischt hatte, wollte ich es in diesem Jahr gezielt versuchen. Leider hatte ich bisher kein Glck. Alle von mir aufgesuchten Stellen (Fuchsbaue) waren inzw. aber verlassen und auch sonst tauchte keiner mehr auf. So mu ich mich an meinen alten Fotos, denen von Herrn Echle in "Fuchs ganz nah" und denen von "Sophie" in seinem Kalender an meiner Wohnzimmerwand erfreuen.
Kann ich evtl. irgendwo Tipps finden, die meiner Suche vielleicht helfen knnten.
Gre
Mario
datentarifprofi schrieb am 19.05.2016, 09:35 Uhr:
Seit dem ich das erste Mal einen richtigen Fuchs gesehen habe, liebe ich diese Tiere. Klasse Webseite.
Struwwel schrieb am 12.05.2016, 23:11 Uhr:
Seit vielen Monaten streift ab und zu ein Fuchs ber unser Grundstck. Im ganzen Ort kann man des Nachts den Rotrock sehen. Im Winter tobten sich sogar zwei Fchse im Schnee vor unserer Terrasse aus. Durch Zufall hat unsere Enkelin vor zwei Wochen entdeckt, dass sich unter unserem Gartenhaus ein Fuchsbau befindet! Seit dieser Zeit beobachten wir abends, dass sich zusammen mit der Fhe sechs kleine Fuchswelpen in unserem Garten bewegen. Sie sind sehr vorsichtig und beim kleinsten Gerusch verschwunden.
Es macht Freude, die kleine Familie zu beobachten. Wenn sie aber gro sind und selbstndig, werden wir den Fuchsbau zuschtten und so befestigen, dass kein Fuchs mehr dort ansssig wird.
Lisa Tymoshenko schrieb am 18.04.2016, 03:06 Uhr:
Seit vier Jahren "kennen" wir eine halbblinde Fchsin. Schon drei Generationen ihrer Kinder kennen wir. Es ist jedesmal eine groe Freude, eine neue Generation (immer fnf Welpen) zu sehen.
Und wir finden es fies, dass Fchse immer noch gejagt werden !
Fabienne schrieb am 24.03.2016, 11:00 Uhr:
Mir ist eben ein Fuchs im Dorf ber den weg gelaufen. Ich hatte ehrlich gesagt panische Angst. Habe mich dank dieser Seite schlau gemacht und merke jetzt selbst das mein Mann recht hatte weil ich bertrieben habe :).
Schulze Edeltraud schrieb am 23.03.2016, 13:29 Uhr:
Heute morgen hat mein Nachbar ,Mitglied im Schtzenverein, auf dem Grundstck des Nachbarn ein Fuchs erschossen.Wir wohnen in einem Reihenhaus mit 6 Parteinen,ich bin emprt, weil ich glaube ,der Fuchs knnte Junge haben und er kein Jger ist.Vielleicht knnten Sie mir antworten?
Fabienne schrieb am 10.03.2016, 23:29 Uhr:
Mir ist eben ein Fuchs im Dorf ber den weg gelaufen. Ich hatte ehrlich gesagt panische Angst. Habe mich dank dieser Seite schlau gemacht und merke jetzt selbst das mein Mann recht hatte weil ich bertrieben habe
Markus Zollinger schrieb am 16.02.2016, 10:29 Uhr:
Super Seite... davon sollte es mehr geben! Leider haben viele Leute keine Ahnung von der Fuchsbiologie und labern genau das nach, was die Jgerschaft seit Jahren an Ammenmrchen verbreitet, um die Fuchsjagd zu legitimieren.
Lena schrieb am 27.01.2016, 13:18 Uhr:
Sehr netter Gedanke hinter dieser Website.
Ich freue mich schon darauf, hier rumzustbern. (Ich finde Fchse extrem schn und will mehr ber sie erfahren)
Mach weiter so,
Lg Lena
Ness schrieb am 26.01.2016, 21:46 Uhr:
Dies ist meine neue Lieblingsseite, zusammen mit "Wir Fchse".
Es hat mich schon immer interessiert, wie man den miesen Machenschaften der Jger entgegen wirken kann und hier werden wirklich alle Fragen beantwortet!
Da Fchse meine Lieblingstiere sind schon seit ich denken kann und ich mich ernsthaft mit ihnen auseinander gesetzt habe, ist es nun mein Ziel, zu einer Fuchs-Pflegestation fr verwaiste Welpen zu werden und auch langfristig zu vermittelnde Fchse bei mir aufzunehmen!
celine schrieb am 07.01.2016, 20:00 Uhr:
Die seite ist voll cool und s gestaltet. Im kurzen einfach nur TOP!!!
Raphael schrieb am 02.01.2016, 22:47 Uhr:
Hallo Dag,
ja unglaublich was Du hier in der Seite an Infos zusammen getragen hast. ich beschftige mich hobbymssig mit der Wildtierfotografie und habe mir selbst als Projekt "Fuchs-Fotos" gestellt.
Bin jetzt dabei Infos zusammen zu suchen und traf auf die Seite von Dir. Ich bin berwltigt, da sind ja ber Jahre angesammelte Infos vorhanden. Wow.
Das hilft natrlich weiter bis hin zu Literatur-Hinweisen. Habe mir gleich mal ein von Dir empfohlenes Buch bestellt. "in the shadow of the fox."
Ich wei nicht ob Du viel Rckmeldung bekommst zu der Seite, aber wenn nicht, dann hier mal ein "das ist ja der Knaller".
Viele Gre und danke fr die Arbeit.
Raphael
Michael schrieb am 29.08.2015, 18:58 Uhr:
Hallo.
Erst einmal, dies ist eine der besten Internetseiten die ich in den letzten Jahren gesehen habe. Groes Kompliment. Es steckt unheimlich viel Arbeit und Liebe in dieser Seite.
Fchse sind meine Lieblingstiere. Es sind wunderschne Geschpfe und vor allem sehr soziale Tiere. Fr den Bereich Literatur htte ich ein Buch zur Ergnzung. "Fuchs ganz nah" von Klaus Echle und Anna Rummel. Erschienen im blv Buchverlag. Es erzhlt die Geschichte zwischen einem Frster, einer Diplom Forstwirtin und einer Fchsin. Neben einer tollen Geschichte gibt es noch tolle Fotos und auch Informationen zu Fchsen.
In dem Buch wird auch beschrieben was mein Onkel, der selber einen Jagdschein und ein Stck Wald besitzt besttigt hat. Bei vielen Frstern ist der Fuchs sogar sehr beliebt da er hilft Fraschden an Bumen usw zu verringern da ein Teil der Schdlinge auf seinem Speiseplan steht. Mein Onkel hat noch nie einen Fuchs geschossen, allerdings fallen dort leider viele dem Straenverkehr zum Opfer.
Ich habe beschlossen selber Fchse zu beobachten (und wenn mglich natrlich auch zu fotografieren) und habe auf dieser Seite jede Menge tolle Informationen fr mich gefunden.
Bitte einfach so weiter machen, die Seite ist einfach super!
Liebe Gre aus dem sdlichen Schwarzwald.
Michael
Olga schrieb am 26.07.2015, 00:49 Uhr:
Eine wirklich schne Seite, liebevoll und mit gut aufbereiteten Informationen. Die wunderschnen Fotos noch oben drein. Groes Lob an den Gestalter, Autor und alle Helfer! Es ist schn zu lesen, dass die Rotfchse 'Freunde' im Internet haben!
Gabriele Bauer schrieb am 11.07.2015, 11:04 Uhr:
Eine ganz wundervolle Seite! Ich habe mich durch die Bildergalerie geklickt und einige der Texte gelesen. Das war sicher nicht mein letzter Besuch auf dieser schnen, informativen Seite!
Astrid Trojan schrieb am 27.05.2015, 22:03 Uhr:
Gleich beim ersten Besuch Ihrer Seite ins Video ber Julchen und Jacky hineingestolpert ... so tragisch, so ergreifend, so emprend! Eigentlich halten meine Nerven derlei Berichte gar nicht mehr aus, man will am liebsten denken "gar nicht wahr"... und dennoch ist es trstlich, da es anderswo doch Gleichgesinnte gibt. Wann gehrt die Jagd (nicht nur auf Fchse!) endlich der Vergangenheit an!!!??
Ich kann diese zynischen und scheinheiligen Argumente der Jger nicht mehr hren. In tiefer Solidaritt gratuliere ich zu Ihrer Arbeit und wnsche Ihrer Seite weite Verbreitung!
Inge schrieb am 11.05.2015, 13:27 Uhr:
Hallo,
danke fr diese tolle Homepage.
Auf unserem Grundstck entdeckten wir vor kurzem einen Fuchsbau.
Hier werden z. Zt. 6 Jungfchse grogezogen.Der Fuchsbau liegt an einer ruhigen Stelle des Grundstcks unmittelbar an unserem Komposthaufen. Dort bedienen sich die Jungtiere an Obst-u. Gemseresten.
Bei Sonnenschein und auch abends vor Eintritt der Dunkelheit beobachten wir die putzigen Fchse beim Spielen.
Freundliche Gre aus dem Saarland
Inge
Norbert schrieb am 28.04.2015, 12:50 Uhr:
Vielen herzlichen Dank fr diese Internetseite. Hier findet man sehr sehr viel brauchbare und vor allem nicht so gelufige Informationen. Mein Herz fr den Fuchs ist entbrannt.
Jan Rmpp schrieb am 11.04.2015, 18:37 Uhr:
Eine wirklich gute Seite fr alle die sich ber Fchse informieren mchten. Gerade die Fragen & Antworten Abteilung ist wirklich sehr hilfreich!
Vielen Dank an die Administratoren der Seite die sich hier sehr viel Mhe geben alle Informationen zusammen zu tragen und sie interessierten zur Verfgung zu stellen. Als Hobby Natur und Wildlife Fotograf freue ich mich natrlich besonders darber diese Informationen nutzen zu knnen!
Erich Neumann schrieb am 22.03.2015, 20:32 Uhr:
Diese Website ist sehr gut recherchiert, oft mit Quellenangaben, eher schon wissenschaftlich orientiert und ebenso umfangreich. Vielen Dank dafr und ganz besonders fr Ihren Einsatz, damit gegen den hemmungslosen Massenmord an einem so ntzlichen Mitgeschpf zu arbeiten. Anders als mit Information ber die Zusammenhnge und dem Offenlegen der Praktiken der weltweit agierenden Jgergruppierung kommt man dieser nicht bei. Man kann sagen, da diese ganz klar Mafiastrukturen aufweist. Die Jagd gehrt abgeschafft weil sie so viel Leid verursacht, grausam und kontraproduktiv ist!
Hans Jrgen Koch schrieb am 07.03.2015, 14:04 Uhr:
Fr mich sind die Jger der dreckigste Verein den es giebt! Die Fchse tun keinen was zu leide, die fressen und jagen Muse und in der grten Not vielleicht ein Huhn! Was wir als Menschen den Tieren an Leid und Schmerz antun,da sieht keiner. Die Jger sind fr mich Schiewtige Halunken.Der Mensch ist das grte Raubtier und kein anderer!
Friedrich Schwendt schrieb am 01.02.2015, 20:46 Uhr:
Terror gegen Wildtiere
Es ist erschtternd, dass es Jger gibt, die Fallen aufstellen und Fuchswelpen martern. Obwohl es lngst erwiesen ist, dass Jger unntig sind und nur Schaden verursachen, gibt es Politiker die solche Brutalitten goutieren, sie verhalten sich wie Kollegen aus dem grauen Mittelalter. Wahrscheinlich gehren sie auch zur Jgerschaft.
Regina schrieb am 30.01.2015, 16:24 Uhr:
Vielen herzlichen Dank fr diese umfassenden Informationen und ein groes Kompliment fr Ihre Seiten!!
Bei mir kommt regelmig ein Fuchs (oder eine Fchsin) zur Vogeltrnke und den Vogelfutterplatz. Und er (oder sie) klaut mit Leidenschaft die pfel, die eigentlich fr die Amseln sind. Auerdem schtzt er hochwertiges Fettfutter mit Mehlwrmern ... Es ist eine Freude den Fuchs zu beobachten und ich wollte mehr ber ihn wissen.
Uta schrieb am 30.01.2015, 01:08 Uhr:
Hallo,
habe heute Ihre schne Internetseite entdeckt.
Es stimmt mich sehr traurig, wenn ich sehe, was den Fchsen angetan wird.
Ein Fuchs ist einer der schnsten, intelligentesten und sozialsten Wildtiere die es gibt.
Ich habe eine Petition an den Bundestag geschickt, indem ich darum gebeten habe, da ganzjhrig ein Ttungsverbot fr den Fuchs erlassen wird.
Das kann jeder tun und ich mchte auch darum bitten, da es jeder tut.
Je mehr Leute eine Petition schreiben, um so grer der Erfolg.
Alle die eine Waffe benutzen, ob nun gegen Menschen oder Tiere haben Minderwertigkeitskomplexe!
Wir knnen nur mit Aufklrung und Bildung dagegen ankommen.
Mge die Vernunft und das Herz endlich siegen.
Dr. Dorothy Berthold schrieb am 25.01.2015, 16:34 Uhr:
Gratuliere und vielen Dank fr Ihre schne Website! Sie decken wirklich alle Aspekte der Fchse ab! Ich habe mich mit dem Thema beschftigt nachdem ich immer wieder bei Spaziergngen in einem Schuppen bis zu 30 blutige Fuchsfelle hngen sah und einmal auch von einem Jger die Auskunft bekam dass er eine Prmie pro Fell von der Bayer. Regierung erhlt. Er jagte die Fchse mit seinem Hund im Bau.
Warum werden Fchse zB whrend der Fuchswochen so erbarmungslos gejagt?
Warum haben sie keinerlei Schonzeit?
Gibt es Gruppen die sich fr den Schutz von Fchsen einsetzten- wie kann man diese untersttzen?
Anja Hoff schrieb am 19.01.2015, 20:11 Uhr:
Eine wirklich tolle informative Seite. Wir wohnen direkt am Feld und haben mindestens zwei Fchse die sich hier und da mal blicken lassen. Da ich Hundebesitzer und viel in der Natur unterwegs bin, freue ich mich ber jeden Wildtier welches mir begegnet. Der Fuchs ist da schon etwas besonders fr mich. Letzte Nacht jedoch wurden wir von einem Gerusch wach welches wir noch nie gehrt hatten und uns durch Mark und Bein ging *gruselig* Dank Ihrer Seite wei ich nun das es der Ruf eines Fuches war :) Lg vom schnen Niederrhein
LENA schrieb am 23.11.2014, 10:22 Uhr:
ich liebe den fuchs den er ist so schn und auch so schlau und diese seite gefllt mir weil man da so viel ber fchse lernen kann den fchse sind einfach so perfekte und wunderbare tiere ich liebe sie einfach diese seite ist die coolste der ganzen welt Yeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeees
R.S. schrieb am 16.10.2014, 14:48 Uhr:
Hallo,
ich bekomme seit zwei Wochen fast tglich Besuch von einem Fuchs, der auf Zuruf reagiert und mich aus sicherer Distanz beobachtet, whrend ich ihm/ihr das Futterschlchen flle. Ich habe 5 Katzen, die allesamt ziemlich draufgngerisch sind und einen sehr frechen Waschbr, der ebenfalls fters im Garten herumlungert. Ich beobachte fast tglich die Klugheit des Fuchses und seine wahnsinnige Friedfertigkeit: bei der Nahrungsaufnahme versucht der Waschbr auf uerst penetrante Art, ihm das Futter abzuluchsen, indem er ihn "anmeckert", mit der Schnauze seinen Schwanz berhrt etc. Auch meine Katzen sind echte Stinkstiefel und provozieren durch Scheinangriffe. Der Fuchs mmmelt ganz in Ruhe vor sich hin und geht ein paar Meter weiter, also wirklich jedem Streit aus dem Weg! Das ist eine wirklich tolle Erfahrung und stellt mein vorheriges Bild vom Fuchs vllig auf den Kopf. Ach ja, ganz toll finde ich auch, dass er alle Musekadaver wegfrisst, die meine Katzen berall verteilen!
Wolfgang Richard Mller schrieb am 11.10.2014, 20:22 Uhr:
Gute Internet-Seite.
Schade, dass die vielfach ewig-gestrige Jagdlobby, die nicht fr alle (die vernnftigen) Jger spricht, aber viel zu viel Einfluss auf die Politik hat, immer noch hinhaltend lngst fllige Anpassungen des Jagdrechtes an kologische Tatbestnde verhindert; der Rotfuchs bedarf (generell) keiner Jagd; es gibt zahlreiche lesenswerte Bcher / wissenschaftliche Untersuchungen ber den Fuchs, die seine wichtige kologische Rolle in der Natur beleuchten. Die Naturschutzverbnde kmmern sich noch zu wenig um Sugetiere wie den Fuchs und berlassen das Feld der Jagdlobby.
Rosina schrieb am 12.07.2014, 09:54 Uhr:
Vielen Dank fr die Informationen! Die sind wirklich sehr hilfreich, da ich neulich im Wald einem Fuchs begegnet bin und nun etwas ber diese schnen Tiere herausfinden wollte. Der Fuchs ist natrlich, als er mich gesehen hat, sofort umgekehrt und weggerannt. Klar, Fchse sind nun mal scheu. Jetzt lsst er sich aber wahrscheinlich nie mehr blicken, zumindest nicht bei Tageslicht:( Naja, ich bin auch erst mal vor berraschung wie angewurzelt stehen geblieben...Tolle Seite hier, weiter so!!!
Pedi Re.-Ka. schrieb am 20.05.2014, 09:52 Uhr:
Danke fr diese tollen Infos! Fchse sind einfach Wundervoll! Liebe Gre
Pedi
Cornelia Bauer-Anderle schrieb am 18.05.2014, 22:20 Uhr:
Hallo, dankeschn fr die sehr guten Informationen.
Heute sah ich erstmals im Garten 5 junge Fchse in der Sonne spielen und balgen.
Die Fchsin trafen meine Hunde und ich seit Wochen fast tglich und ich machte mir Gedanken, was sie wohl bei mir sucht. Heute nun des Rtsels Lsung.
Es waren wunderschne Augenblicke.
Liebe Schwarzwald-Grsse
U. Meyer schrieb am 28.04.2014, 13:39 Uhr:
Ich liebe diese Website, weil sie angenehm sachlich gehalten ist.
Dem Verfasser @theabstract wrde ich gerne sagen, dass ich ihn um seine ffentlich geuerte Meinung bewundere und sie grtenteils teile. Glcklicherweise ist der fr meine Umgebung zustndige Jger ebenfalls eher Tierschtzer denn Jger, der genau aus diesem Grunde gegen den oft massiven Druck seiner Jagdkollegen von seiner Frau dazu gedrngt wird, seine Pacht noch lange zu behalten, denn solange geht es dem Wild hier gut.
Schade finde ich, dass wir hier keine richtige Diskussionsmglichkeit haben, denn mich wrde sehr interessieren, wie Sie dazu stehen, die Jagd zum Beruf zu machen. Ich denke, solange die Jagd hobbymig ausgebt werden darf, wird sich grundlegend nichts ndern. Bei einem Berufsjger, der einer kommunalen Behrde unterstellt ist, drfte es nur noch vereinzelt zu Auswchsen kommen (schwarze Schafe gibt es berall), und diese knnten besser kontrolliert und geahndet werden. Auerdem sollte meines Erachtens, wo immer mglich (z.B. zum Erlsen kranker Tiere, die fr den Verzehr nicht geeignet sind), mit Narkosemitteln geschossen und dann eingeschlfert werden.
Ich esse nicht allzu oft Fleisch, bin also kein Vegetarier und esse auch gern einmal Wild. Wenn es durch einen sauberen Schuss gettet wird, finde ich das erheblich besser, als vermuten zu mssen, dass mein Schweinesteak vorher unendlichem Transport- und industriellem Schlachtstress augesetzt war und anschlieend trotzdem noch lebendig in siedender Brhe gelandet ist. Diese Seite muss man auch einmal sehen.
Carina schrieb am 28.04.2014, 00:28 Uhr:
Ich danke Ihnen, fr Ihre wundervolle und sehr informative Seite! Ich hatte bisher nur sehr wenig Kontakt zu Fchsen und wusste ehrlich gesagt fast nichts ber diese wundervollen Tiere. Nun bin ich jedoch unerwartet Ziehmutter von zwei verwaisten Fuchswelpen geworden und habe auf Ihrer Seite wirklich fast alle Informationen rund um den Fuchs gefunden. Gerade was das Thema Jagd angeht, bin ich nun wirklich schlauer als vorher.. und zutiefst geschockt und wtend! Ich hoffe, dass die Menschen irgendwann aufhren, aus Spa zu tten! Ich jedenfalls werde in Zukunft alles in meiner Macht stehende tun, um die Menschen aufzuklren und den Jgern das Leben etwas schwerer zu machen... und fr die Auswilderugng meiner Welpen werde ich mir wohl ein Schutzgebiet suchen mssen.. denn die kommen nicht vor die Flinte! Nur ber meine Leiche! Jedenfalls groes Kompliment und machen Sie weiter so!
Petra V Re-Ka schrieb am 22.04.2014, 12:18 Uhr:
Wir mssen etwas unternehmen. Ich kann und werde dieses furchtbare Gemetzel von wehrlosen Tieren nich lnger hinnehmen! Ich mchte Gruppen grnden und Aufklren! Ich suche Menschen, die mitmachen mchten: Gegen Jagd - Fr Tiere !
Jeder der sich fr Tiere einsetzt ist ein Gewinn!
Fchse.info Ihr macht eine tolle Arbeit!
theabstract schrieb am 18.04.2014, 15:31 Uhr:
Eine interessante Seite.
Ich bin selber Jger und habe schon des fteren an der Sinnhaftigkeit der starken Fuchsbejagung gezweifelt. Ich halte es nach wie vor in Ordnung vereinzelt Fchse zu bejagen, um die Felle zu nutzen, schlielich ist die Jagd die nachhaltigste Form der Fleisch oder Fellgewinnung. Auch die Mglichkeit kranke Tiere zu erlsen (starker Befall von Rudemilben) sollte nicht verwehrt werden, wenn wir ber Menschlichkeit reden. Trotzdem sollte ein umdenken in Jagdkreisen erfolgen, ein generelles Verbot halte ich aber fr falsch. Ein Kompromiss wre die richtige Wahl. Es gibt immer verschiedene Meinung, es gibt kein richtig oder falsch. Idealismus ist hier fehl am Platz wenn es um unsere Welt geht.. Radikale Tierschtzer sind genauso weit von der Natur entfernt, wie Jene Jger, die alle Tiere als Schdlinge ansehen. Die Natur ist pragmatisch und streng logisch und da wir selbst Produkt jener sind, sollten wir weder unser Herkunft als Jger und Sammler leugnen, noch uns selbst zum Herr der Natur ernennen. Gre und danke fr diese Seite
susi schrieb am 09.04.2014, 23:37 Uhr:
unseren garten/kompost besucht seit einigen wochen auch ein fuchs, wir wohnen am dorfrand und ich freu mich immer so, wenn ich dieses wunderschne tier zu sehen kriege. habe beim tierarzt wurmtabletten fr ihn beschafft, kostet nicht viel und wir knnen unbesorgt sein, was bandwrmer angeht. den nachbarn hab ich nichts vom fuchs verraten, wei nicht, wie sie reagieren wrden. habe brigens katzen, die nach wir vor unbekmmert auch nachts
nach drauen gehen. freue mich sehr ber diese informative seite, die den fuchs NICHT verteufelt sondern stattdessen allerhand wissenswertes liefert.
fuchsige gre an alle
Jasrai schrieb am 07.04.2014, 19:21 Uhr:
Eine praktische Seite um etwas ber denn Fuchs zu erfahren will
Ich selbst halte ber denn Rotfuchs einen Vortrag am 09. 04. 2014
PS: coole Seite...
LISA schrieb am 31.03.2014, 14:31 Uhr:
Coole Seite, besonders wenn man ein Referat ber Fchse ausarbeiten muss!
SEHR HILFREICH!
Gabriel Strommer schrieb am 04.03.2014, 17:44 Uhr:
Hallo! Danke fr diese wirklich informative Seite! Hier und auf den verlinkten Seiten findet man wirklich alles, was man zum Thema Fuchs wissen mchte. Wir haben eine kleine Chihuahua-Hndin, die mich irgendwie ein wenig an in Trockengebieten lebende Fchse erinnert (z. B. Kitfchse), obwohl die genetische Verwandtschaft zum Fuchs ja nicht besonders nah ist. Letztens habe ich ihr die Laute von spielenden Fuchswelpen vorgespielt. Da hat sie dann freudig aufgeregt die Fchslein in der Wohnung gesucht. Aber sie ist ziemlich schnell darauf gekommen, dass die Gerusche nur aus dem Computer kommen :)
Martina Ludwig schrieb am 28.01.2014, 23:39 Uhr:
Ich liebe Fchse. Sie sind wunderschn, hochintelligent und liebenswert.
Ich mchte unbedingt dazu beitragen, dass die grausame Jagd gegen diese
ntzlichen Beutegreifer verboten wird. Es ist fr mich ein unertrglicher Zustand, wie die Jungfchse durch die Baujagden grausam erschlagen oder von agressiven Hunden zerfleischt werden. Danach wird die Fhe gettet. Ich finde die Fallenjagd absolut widerwertig. Ich hasse die Jagd allgemein.Was kann ich tun, wie kann ich helfen ? Ich wrde gerne eine Patenschaft bernehmen
Viktoria Caemeyer schrieb am 28.01.2014, 20:45 Uhr:
I LOVE FCHSE

Viktoria Caemeyer 12.j
Andreas schrieb am 01.01.2014, 21:46 Uhr:
Viel Glck und Erfolg 2014
Ich bin schon einige male auf dieser sehr intressante und inforeiche Page zu Gast gewesen, heute hinterlasse ich auch meinen Abdruck hier.
Macht weiter so!!!
fuechse.info habe ich auch in meiner Linkliste bernommen.
LG: Andreas
Nele H. schrieb am 19.12.2013, 02:52 Uhr:
Eine wundervolle Seite!
Die Zitate der Jger zu lesen ist allerdings erschtternd. Die offen ausgesprochene Lust und Freude am Tten von Fchsen (auch von Welpen), vor allem das Eingstndnis vieler Jger wirklich absolut jeden Fuchs zu tten, der ihnen ber den Weg luft, macht mich fassungslos...
Melanie schrieb am 08.12.2013, 19:09 Uhr:
Hallo!
Ich habe durch Zufall diese Homepage bei Google gefunden und bin total begeistert! Ich mag Fchse sehr gerne und hasse es wie die armen Tiere oft schlecht gemacht werden! Und ich finde es toll und einfach klasse dass es auch Seiten gibt die ber den Rotfuchs aufklren und auch deutlich sagen dass dieses WILDtier kein HAUStier ist. Auch wenn es natrlich sehr verlockend ist, den Fchsen tut man damit keinen Gefallen.
Weiter so, einfach eine tolle Seite!!
sophia kramer (8 jahre) schrieb am 28.11.2013, 20:09 Uhr:
ich will in der schulklasse ber fchse reden.da habe ich gedacht ich gucke mal bei "fchse.info". den tipp habe ich von meiner mama. viele gre
von sophia
Marc schrieb am 27.09.2013, 16:34 Uhr:
Ich bin von ihrer Seite beindruckt. Sehr informativ und unterhaltsam. Ich werde sie bestimmt weiterempfehlen.
Fuchsige Gruesse
Marc
Christoph Kruyer schrieb am 12.09.2013, 02:07 Uhr:
Eine weitere groartige Seite mit vielen Videos ber Fchse (Texte allerdings nur auf tschechisch) findet man unter: http://www.vixey.cz/galerie.htm
Auf der Startseite links oben dann noch lisci nora anklicken und danach lisci Galerie.
Dort gibt es dann noch zahlreiche, wirklich beeindruckende Fuchsbilder! http://liscinora.blueforum.cz/
Verwiesen sei auch auf die Video-Dokumentation von Helmut Stsch bei YouTube: "Fuchsfilm". Sehr lohnenswerte Dokumentationen!
Ruki (Corinna W.) schrieb am 09.09.2013, 01:30 Uhr:
Sehr informativ und Aufklrend diese Seite. Dickes Lob!
Mich erschrecken diese Bilder der Jagd und deren fiese Methoden immer noch und ich kann es einfach nicht fassen wie penetrant die Hobbyjgerschaft ihre Leidenschaft mit allen Mitteln und Wegen schtzen will, obwohl es schon berall Beweise dafr gibt, das die Jagd dieser Ruber keinen Nutzen hat, als deren Spa zu befriedigen -.-
Angelika Heitmann schrieb am 03.08.2013, 15:19 Uhr:
Danke fr die ausfhrlichen und lehrreichen Informationen zu den Fchsen. Insbesondere die Infos zu der Fuchsjagd haben mich sehr erschttert. Wo bleibt da die Achtung vor dem Lebewesen? Wieso drfen wir als Menschen unsere Macht so gegen andere Lebewesen ausben, die auch das Recht auf unversehrtes Leben haben?
Was wre, wenn wir Menschen von einem fiktiven Feind so bejagd wrden? Dann wre das wohl unmenschlich - warum gilt das nicht auch fr Tiere?
Hartmut stingel schrieb am 28.07.2013, 20:53 Uhr:
Hallo Dag Schne HP ber die Fchse lehrreich und informativ
Jasmine Fast schrieb am 21.07.2013, 19:02 Uhr:
ich finde es schrecklich das die Fchse gejagt werden drfen letztens habe ich ein Zeitungsartikel gelesen wo drinne stand das die menschen Jungfchse gettet haben, nur weil die eltern ein Huhn gerissen haben man knnte ja einfach ein zaun drum machen...
das schlimmste war ja auch noch das sie die Jungfchse mit genemigung abschieen durften das ist doch nicht normal das der staat das einfach durchgehen lsst und das in Ordnung findet! Deshalb finde ich das gut das es eine solcher seiten gibt!!!!
weiss andrea schrieb am 28.05.2013, 15:20 Uhr:
tolle info ber fchse. ziehe grade selber ein fuchsbaby gro.
Dieter Peinecke schrieb am 26.05.2013, 09:42 Uhr:
Vielen Dank fr die umfangreichen Informationen zum Fuchs. Nun haben wir keine Angst mehr vor den 3 Welpen die unseren Garten zum Spielen nutzen.
Deelwater schrieb am 02.05.2013, 20:31 Uhr:
Ich freue mich,das es solche Menschen wie Sie noch gibt,die sich Wildtier -Fuchsrettung widmen.Es ist einfach grausam,wenn ich lese wie die Jger seine Opfer qulen-und ich werde wtend-weil ich nichts gegen diese Tiermrder unternehmen kann.Freude am Tten,Agressionen-das mssen arme Fchse und andere bejagte Tiere ertragen -mir wird es peinlich das ich auch zu menschliche Rasse gehre-die schlimmste Hlfte davon vernichtet unsere Erde,Wlder,Tiere.
Hanok schrieb am 19.04.2013, 01:39 Uhr:
Gut erklrte Seite und zudem sehr Informativ, alles rund um das Thema Fuchs.
Sehr Erschreckend was fr ein schlechtes allgemein Bild der Fuchs immer noch hat.
Auch erschrak ich wie ich la das immer noch 30 Millionen Tiere in Pelzfarmen umgebracht werden zum "anziehen", dass ist alles andere als in Ordnung.
Michael Schmitt schrieb am 25.03.2013, 13:41 Uhr:
Danke fr eure Seite. Ich liebe Fchse!!! Ich kann gar nicht sagen wie sehr!
Sie sind die Prinzen des Waldes.
Eure Seite ist informativ und gut strukturiert. Bilder und Filme toll.
Nochmals danke und alles Gute auch in Zukunft!!!
Gudrun Treuke-daglioglu schrieb am 22.03.2013, 18:17 Uhr:
Ich mchte den Websitebetreibern einmal danken fr die guten Informationen bezglich Fchse und Jagd. Die Jagd auf den Fuchs ist fr mich ein Massenmord ohne jeglichen Respekt vor dem Leben des Fuchses. Dieses gilt auch fr die Jagd und Ermordung anderer Tiere. Theodor Heuss, sagte:Jagd ist nur eine feige Umschreibung fr besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschpf." Dem schliee ich mich an.
Liebe Gre
Gudrun
Naturfotografin
Wolfgang Alexander Bajohr schrieb am 05.03.2013, 14:30 Uhr:
Im neuen Heft 1/2013 finden Sie ausserdem meinen Beitrag ber Schlohwittchen, das Hermelin.
Foxi schrieb am 03.03.2013, 19:59 Uhr:
Hallo,
schn, da es diese engagierte Seite gibt!
Leider hatte ich letzte Woche eine Begegnung, die mich sehr betroffen machte. Am Rande des Naturparks Haberge entdeckte ich im Wegegraben drei armdicke, sehr stabil in den Frost gerammte Pfhle, direkt vor einem Ausgang eines, wie ich annehme Fuchsbaus.
Eine Woche vorher habe ich an dieser Stelle 2 Mnner mit Gelndewagen getroffen, die
den Graben und einen 20 m. entfernten Ein/Ausgang untersuchten, und bemerkten, da sie abends wiederkommen u. den Fuchs jagen wrden. Mein Protest nahmen sie hochmtig u. gleichgltig zugleich zur Kenntnis.
Obwohl ich viel drauen herumstromere, habe ich in den ganzen Habergen im letzten Jahr nur einen
Fuchs gesehen: tot am Straenrand. Und am Rande der Wanderwege sieht man alle paar hundert Meter einen Jgerstand, als gehre dies zur Kulturlandschaft eines Naturschutzgebietes (!). Und wenn ich, wie krzlich die Mainpost aufschlage, und das Ergebnis einer Jagd im Spessart "bestaunen" darf ( 76 (i. W. sechsundsiebzig) tote Fches im Halbrund ausgelegt, dahinter die stolzen Mrd. h. Jger, bekomme ich das groe Kotzen.
Sorry, mute ich mal loswerden.
Martina Heckmann schrieb am 22.02.2013, 16:46 Uhr:
Dank Ihrer Informationen, kann ich mich jetzt ber den Fuchs in unserem Garten freuen. Ich habe keine Sorge mehr wegen des Fuchsbandwurmes und hoffe sehr, da er uns bei der Rattenbekmpfung untersttzen wird.
Martina Ludwig schrieb am 14.02.2013, 08:47 Uhr:

Warning: printf(): Too few arguments in /www/htdocs/w00b2b77/fuechse_info/gbincludes.php on line 58
Zwerggeckos.info schrieb am 05.02.2013, 10:59 Uhr:
Bin eher durch Zufall auf diese Website gestoen, habe aber viel Interessantes ber Fchse erfahren knnen. Leider habe ich in unserer Region noch nie einen Fuchs beobachten knnen (Mnsterland). Echt schade, ....
Elke Klein schrieb am 28.01.2013, 19:29 Uhr:
Gestern noch kam ich frohlockend nach Hause. Ich hatte auf meinem allmorgendlichen Spaziergang erst einen Feldhasen entdeckt und da, am Ende der Weinbergsreihe, ein spitzes Gesicht. Spitze Nase mit etwas wei darum, spitze Ohren, den Blick aufmerksam auf mich gerichtet. Ich gehe weiter, weil ich die Natur mit meinen Hunden nicht stren mchte. Jetzt luft das Spitzgesicht quer am Hang auf einem Wildpfad. Ein prachtvoller Fuchs, einfach wunderschn! Ein Stckchen Wildnis mitten in den Weinbergen. Heute gehe ich wieder hin, vielleicht habe ich Glck und sehe ihn noch einmal. Es trifft mich wie ein Schlag in die Magengrube: im Schnee mehrere Blutlachen. Meiner Hndin steht das komplette Rckenfell senkrecht vom Krper ab, mit der feinen Hundenase sprt sie es wohl.Das hier ist ein Ort des Grauens! Wir flchten!
Zu Hause angekommen denke ich nach. Bestimmt wurde hier der Fuchs gejagt, vermutlich angelockt, deshalb konnte ich ihn am Vortag sehen. Ich wei, dass Fchse ganzjhrig gejagt werden drfen. Warum berhaupt?
Ein Fuchs ist ein hoch entwickeltes Sugetier. Welchen Schmerz, welche Todesangst musste das Tier ertragen, oder liegen noch verletzte Tiere im Gebsch? Es ging wohl nicht schnell, ber ein weites Areal hatte mein Hund den Duft des ungleichen Kampfes in der Nase. Ich habe diesen Winter schon oft Jagdspuren entdeckt, Blutspuren, abgerissene Beine vom Wild, vorletztes Jahr ein toter Fuchs im Gebsch, im Jahr darauf an der selben Stelle wieder ein toter Fuchs. Das kann doch kein Zufall sein. Die Fchse wurden dort wohl hingelegt. Ich habe den Jagdpchter schon fter getroffen. Ich merke, der sieht mich mit meinen Hunden nicht gerne. Er versucht mir Angst zu machen, von wegen der Abschusserlaubnis von hetzenden Hunden und wild gewordenen Wildschweinmttern. Ich werde jetzt erst recht mit meinen angeleinten Hunden an den Stellen rumspazieren und sie speziell dort markieren lassen, vielleicht ntzt es ja was, den Fuchs von dort fernzuhalten.
Christian schrieb am 27.01.2013, 19:51 Uhr:
Ich freu mich dass es noch Menschen gibt die noch fr die Natur etwas brig haben.
Als Mensch und Fotograf finde ich Fchse schn und hoffe dass ich irgendwann die Tiere in der Natur vor die Linse bekomme.
MfG Christian
ACTAEON schrieb am 25.01.2013, 20:13 Uhr:
Und wieder einer der grauenvolle Hhepunkte whrend der Fuchsbejagung. Nachzulesen und anzuschauen in der Jagdzeitschrift "Jger" Nr.2 v. Febr.2013
Auf den Seiten 16/17 wird das "Bild des Monats" vorgestellt.
1. Bild - Fuchs wird ausgegraben
2. " - wird lebend und sich heftig whrend auf offenes Gelnde getragen
3. " - dort wirft der Trger den vllig noch bei Sinnen lebenden Fuchs mehrere
Meter hoch in die Luft. Der zweite Jger steht mit der Flinte daneben,
zwar noch nicht angelegt. Es ist aber mit Sicherheit davon auszugehen,
das er den Fuchs noch in der Luft abgeschossen hat, da er noch nicht
die hlfte der "Flugbahn" erreicht hat
Der Orginaltext zu Bild 3 : "bereifer: Weniger einem erfahrenen Bodenjger
als vielmehr einem Hammerwerfer gleich, schickt
er den Fuchs auf seine letzte Reise"
Diese beiden "Flugfuchskiller" und im weiteren Sinne auch die verantwortliche Redaktion sowie der Fotograf gehren zu der minderwertigen Clique von Zeitgenossen fr die Achtung vor unseren Mitgeschpfen berhaupt keine Rolle spielt und das alles under dem "Deckmntelchen Waidgerechtigkeit". Nur die Show, die zhlt.
ACTAEON
Ass.iur. J. Sarg schrieb am 25.12.2012, 22:09 Uhr:
Schon als Kind fand ich Fchse schn. Mit meinem Hund habe ich krzlich einen verendeten Fuchs an einer Strae gefunden, der keines natrlichen Todes gestorben war(wegen des anhaftenden Blutes).Ferner habe ich in Dortmund gehrt, da Fchse massiv bejagt werden, was ich als vllig unangemessen empfinde.Ohnehin kann ich Jger nicht ausstehen.Htten die wie ich bei der Bundeswehr in Munsterlager 1978 soviel mit allen denkbaren Waffen schieen mssen wie ich, wrden die keine Waffe mehr anfassen. Als Jurist und aus meiner frheren Ttigkeit als Anwalt kenne ich genug dieser Typen, die sich in bestimmten Kreisen gern aufhalten und sich dadurch auszeichnen, da sie von Biologie rein gar nichts verstehen und auch nicht verstehen wollen. Ich werde die Stadt Dortmund bzw. die zustndige Behrde mal angehen und Aufklrung verlangen. Ich kann da sehr renitent werden. brigens mit ich mit meinem Hund, der einem Fuchs durchaus etwas hnlich sieht, mehrfach Fchsen im Wald und sogar am Stadion des BVB begegnet (am Emscherlauf gibt es den "Signal- Iduna-Park"- auch so ein bldsinniger Name-, ein offenes Gebiet mit angrenzendem Waldgebiet-die Bolmke-), wo vor uns einer direkt wohl von den Schrebergrten vor dem Stadion quer ber den Weg lief und verschwand. Niemals hat uns ein Fuchs angegriffen oder verfolgt, wie ich es krzlich wieder gehrt habe. Auch mein Hund hat mit den Fchsen kein Problem, er bleibt einfach ruhig. Mithin: Ich werde in meinem Dortmunder Umfeld jetzt mal ein wenig behrdlichen Stre verursachen. Ihre Ausfhrungen haben mich absolut berzeugt, da die Fuchsjagd nur menschlicher Ttungslust dient. Dieses wunderbare Tier hat keine Frsprecher.
MacDuff schrieb am 16.12.2012, 20:28 Uhr:
Hallo, tolle Seite. Hab mich gefreut das ich einiges ber Fchse lernen konnte ! :)
Sonja Weber schrieb am 12.12.2012, 09:25 Uhr:
Eine wunderbare Seite um endlich mal mit den Mythen aufzurumen.
Ich treffe in letzter Zeit fast tglich Fchse, wenn ich mit meinem Hund drauen bin
und es ist immer wieder ein faszinierender Anblick diese Tiere endlich wieder
frei beobachten zu knnen.
Werde gern hier fter lesen kommen.
Lieben Gru
Sonja Weber
Klaus Mailahn schrieb am 12.11.2012, 17:44 Uhr:
Hallo,
gestern Abend, kurz vor 21 Uhr, SWR 3: In der Sendung, die da lief, musste sich der Zuschauer eine ganz besondere Schweinerei (leider kann man kein anderes Wort dafr benutzen) anschauen: Ein toter Fuchs wurde missbraucht, um in einer Falknerei als "bungsmaterial" fr die Greifvgel zu dienen. Leider kommt es hufiger vor, dass Fchse oder andere Tiere ermordet werden, so in z. B. in Zuchtanstalten fr Kampfhunde, um die dortigen reizenden Tierchen scharf oder geffig zu machen. Ich rufe alle Leser auf, gegen dieen widerwrtigen Missbrauch der edlen Fchse zu protestieren!
Gre,
Klaus
Fuchsherz schrieb am 01.11.2012, 22:09 Uhr:
Ihre Website ist sehr lehrreich und interessant. Da es leider nur wenig Fachliteratur zur
Aufklrung ber "den bsen" Fchse gibt, finde ich es umso besser das es Internetseiten wie diese gibt. Leider habe ich bis jetzt nur einmal einen Fuchs in freier "Wildbahn" gesehen - nachts in London. Da ich die Jagd auf diese schnen Tiere als sehr grausam empfinde habe ich auch schon fter mit Jgern darber diskutiert.
Ich hoffe es gibt bald eine einhaltliche Schonzeit in Deutschland oder anderen Lndern.
Gru Fuchsherz :)
Kathrin schrieb am 28.10.2012, 08:43 Uhr:
Hier findet man alles was den Schutz des Fuchses betrifft .
Ich finde diese HP 1 A und bestens gelungen.
Ich wnsche Ihnen alles Gute.
lg Kathrin
Rico schrieb am 19.10.2012, 20:27 Uhr:
Hi Leute
ich arbeite bei einem Sicherheitsdienst und bin momentan hufig Nachts auf einer Baustelle am Waldrand. Hier habe ich die Ehre fast jede Nacht einen Fuchs aus einem Meter entfernung zu beobachten, er kommt an mein Auto. Er sieht wirklich wunderschn aus :) Ab und zu gnne ich ihm ein kleines Stckchen Beeren-Msliriegel. Ich frage mich warum er nicht wegluft wenn ich ihn mit meiner Taschenlampe anleuchte ?
Super Seite habt ihr da !
Gru
Lisa Tymoshenko schrieb am 09.10.2012, 19:14 Uhr:
Habe im Gstebuch "geschmckert" und mchte allen Mitmenschen ein groes Dankeschn sagen, die so liebe-und achtungsvoll ber ihre Begegnungen mit Fchsen berichten.
Ich bin so oft enttuscht, wie schlimm Mensch mit Tieren und Natur umgeht, um so erfreulicher die Eintragungen im Gstebuch! Ich wnsche allen einen goldenen Herbst mit vielen Fuchsbegegnungen! Lisa Tymoshenko
Lisa und Anatolij Tymoshenko schrieb am 09.10.2012, 19:00 Uhr:
Diese Seite gefllt mir sehr gut, da sie uerst informativ ist. Viel Freude bereiten auch die Videos!
Wir haben im Mai am Rande Berlins zufllig Jungfchse gesehen, und zwar an einem Dachsbau (die Dchsin hatte ich efenfalls rein zufllig dort vorher entdeckt. Wir hatten die Absicht, am Juni dort Posten zu beziehen, um die Jungdachse zu beobachten. Und dann pltzlich die berraschung mit den Fchslein...Wir brachten kleine Leckerbissen zum Bau und sie erfreuten uns damit, das wir sie oft fotografieren konnten. Dann waren sie eine Zeit lang weg und seit September knnen wir sie an alter Stelle wieder beobachten und uns daran erfreuen, wie prchtig sie sich entwickelt haben. Im Frhjahr hatten wir einmal fnf Welpen mit der Kamera "erwischt", wieviel es jetzt sind, knnen wir natrlich nicht feststellen, aber zwei sind es definitiv. Ich bin ein reiner "Stadtmensch", bin aber jetzt als Rentnerin viel mit dem Rad unterwegs. Mein Mann hat 10 Jahre in Westsibirien gelebt und gearbeitet , war viel in der Taiga und kennt natrlich viele Wildtiere. Aber auch er ist von der Liebe zu "unseren Fchslein" gepackt und wir hoffen, da wir im nchsten Frhling nicht "zu spt" kommen, um die nchste Generation Fchslein zu beobachten und zu fotografieren.
Und zum Abschlu will ich noch sagen, da ich es schlimm finde, das Mensch sich anmat, Fchse zu jagen und zu versuche, sie auszurotten!
Peter schrieb am 25.09.2012, 11:56 Uhr:
ber Fchse gibt es im gesamten Internet nichts besseres, als diese tolle Homepage. Ich habe beim Spaziergang eine Betonrohrfalle entdeckt und werde versuchen die Tiere mit geeigneten Mitteln zu vergrmen.
Viele Gre Peter
franz piacenza schrieb am 18.09.2012, 20:01 Uhr:
Habe seit fast drei Monaten eine neue Freundschaft mit einer ganz reizenden jungen Fhe geschlossen, die ziemlich ausgehungert und in einem sehr schlechten Zustand im Juni sich sichten lie. Nachdem ich sie mit Hundefutter und vom Veterinr erhaltenenen Anti-Fuchswurm-Behandlung betreute, kommt dieses liebe Vieh nun jeden Sptnachmittag, um bei mir Geselligkeit zu finden. Unsere beiden Hunde, die ich natrlich im Haus lasse und die sich lautstark bemerklich machen, stren sie nicht. Ich taufte dieses reizende Tierchen "Reinhilde". Wenn sie satt ist, setzt sie sich in meine Nhe und dst. So gelang es mir, Hunderte von Fotos von ihr zu machen. Es ist fr mich als Tierfreund eine ungeheure Bereicherung, mit diesem lieben Wesen zu sprechen. Besonders mag sie, wenn ich ihr auf der Gitarre Lieder vorsinge, besonders: "Fuchs du hast die Gans gestohlen".
Ich habe nur Sorgen, wenn im Herbst die Treibjagden beginnen, ich versuche sie schon darauf vorzubereiten und biete ihr in meinem Treibhaus dann Asyl an.
Simon Schmidt schrieb am 07.09.2012, 10:00 Uhr:
Ich bin Schler und habe die wichtigsten Informationen fr ein Referat von dieser tollen Seite. Das Referat war ein Erfolg. Ich bin zum richtigen "Fuchsfan" geworden und werde mich nun fr Schutz dieser schnen und wichtigen Tiere einsetzen.
Tobias schrieb am 26.08.2012, 02:06 Uhr:
Eine sehr gut strukturierte und informative Website! Die Menge an Wissen finde ich enorm beeindruckend; weiter so!
Sabine Hodges schrieb am 06.08.2012, 13:12 Uhr:
Eine wirklich sehr informative Fuchsseite!
Ich bin auch sehr dafr, dass die Jagd auf Fchse endlich aufhrt. Deshalb habe ich auch ein entsprechendes Video auf YouTube gestellt.
Hatte im Juli das Glck, zufllig auf einer "Wildsungsflche" in unserem Wald (Sdhessen) einen sen jungen Fuchs per Video und Foto aufnehmen zu knnen, siehe Link auf meiner HP.
Viele Gre aus Sdhessen
Stefan schrieb am 30.07.2012, 13:39 Uhr:
Hallo,
ich muss sagen das dies eine sehr schne und ntzliche Homepage ist. Meine Frau und ich sind erst dazu zum Schritt gekommen das wir unseren Fuchs der sich wohl bei uns im Garten eingelebt hat zu akzeptieren. Die ngste vor Tollwut und Fuchsbandwurm wurden uns durch diese Seite genommen. Danke
Marianne schrieb am 19.07.2012, 13:51 Uhr:
Hallo
Ich finde es super diese Infos ber Fchse leider ist der Fuchs bei vielen Menschen immer noch ein bses Tier
Renate schrieb am 07.07.2012, 08:02 Uhr:
Hallo,
ich finde die Seite ber Fchse sehr informativ und die Fotos einmalig schn. Heute bin ich sehr frh mit meinem Jack Russel durch unseren nahe gelegenen Schlopark gelaufen, pltzlich lief uns ein wunderschner Fuchs ber den Weg. Ich hatte meine Kamera nicht dabei, der Fuchs war auch viel zu schnell.
In unserer Region Ruhrgebiet oder in unserem weitlufigen Schlopark wute ich nicht das es dort auch Fchse gibt. Menschen haben schon davon berichtet und Angst vor Fchsen, sie denken gleich an Tollwut. Typisch fr Stadtmenschen dieses Verhalten. Ich hoffe das die Fchse bleiben, ich freue mich das sie sich in unserem Park ansiedeln.
Ich wnsche mir das ich mal einen Fuchs fotografieren kann, es war ein sehr schner Fuchs dem ich mit meinem Hund begegnet bin.
L.G.
Renate
CARMEN GREFEN schrieb am 27.06.2012, 09:29 Uhr:
Habe morgens auf dem Weg zur Arbeit schon mehrere Jungfuechse auf der Strasse laufen sehen und musste auch schon mal scharf bremsen, da sie ploetzlich auf der Strasse ( nach Kurve)standen. Dachte mir das es evetuell Waisenkinder waeren, und wollte schon Katzenfutter bereitstellen aber nach ihrer tollen Beschreibung ueber Jungfuechse, muss ich dies wohl nicht mehr tun. Denn ich glaube , das diese Jungfuechse auch keine ganz kleinen mehr sind, also schon durchaus faehig evtl. zu ueberleben. Wenn sie nicht uebrfahren werden.
Ihre Seite finde ich super.
Danke Carmen Grefen
lukas schrieb am 19.06.2012, 14:02 Uhr:
jetzt wei ich mehr ber fchse
Julia schrieb am 28.05.2012, 15:50 Uhr:
Ich finde es echt klasse, dass sie sich so fr diese wundervollen Tiere einsetzen :)
Hut ab!
Sylvia schrieb am 28.05.2012, 11:57 Uhr:
Hallo nochmal,
wie ich schon am 12.01.2012 schrieb, hatte ich im Januar wieder Fchse in unserem Garten gehrt. Da ich aber seitdem nichts bemerkt hatte, ging ich davon aus, dass ihnen unser Garten, jetzt wo unser Haus wieder bewohnt ist, zu unruhig ist. Aber da habe ich mich getuscht. Vor drei Wochen traute ich meinen Augen nicht als ich morgens neben unserem Gartenhaus die Fchsin mit ihren 4 Welpen entdeckte. Ich war total begeistert und inzwischen ist es uns gelungen, auch Fotos von unseren Mitbewohnern zu machen. Es ist toll diese schnen Tiere im eigenen Garten beobachten zu knnen.
Ines schrieb am 20.05.2012, 12:53 Uhr:
Hallo, super schne und informative Seite! Gerne htte ich die Petition noch unterzeichnet, aber diese ist ja schon seit einiger Zeit beendet. Bei uns auf dem Grundstck (mitten im Wald) lebt zur Zeit eine Fuchsfamilie mit fnf Jungen. Gerade gestern konnten wir die Kleinen wieder beim Spielen und Toben beobachten. Ich finde es sehr wichtig, dass die Jagd und deren "Sinn" immer mehr diskutiert wird. Unser Nachbar ist Jger und jedesmal, wenn ein Schuss knallt, hoffe ich, dass es daneben ging. Jedenfalls werde ich von nun an immer mal hier reinschauen. Viele Gre von Ines
Angelika schrieb am 07.05.2012, 13:46 Uhr:
Ihr Seite ist sehr gut und informativ
Hoffentlich wird die gnadenlose Verfolgung des Fuchses bald beendet sein!
Wengeler, Yvonne schrieb am 21.04.2012, 22:52 Uhr:
Ich finde eure Seite super, danke fr die viele Info ;-))
LG Yvonne
Fel schrieb am 20.04.2012, 23:30 Uhr:
Tolle und sehr informative Seite ber den Fuchs! Bravo! Freue mich, wenn die Seite zunehmend wachsen kann!
ronni schrieb am 17.04.2012, 16:41 Uhr:
Hallo Dag.
Ich hatte schon einmal einen Eintrag geschrieben und wrde gerne noch einen Nachtrag machen. Das Hauptargument der Jgerschaft zur Bejagung des Fuchses, wird in der ffentlichkeit begrndet , das Niederwild wre sonst gefhrdet bzw. wrde z.T. ausgerottet werden.
Diese Darstellung ist paradox.
Denn, wenn man sich die offiziellen Jagdstrecken ansieht, braucht man keine Studien und berhaupt , smtliche Diskussionen erbrigen sich.
Die Jgerschaft erlegt jhrlich von diesem sogenannten Niederwild, Abschsse in Millionenhhe. ( 2008 zB. 1,75 Mill. )
Jeder kann diese Zahlen nachprfen.
Dazu gehren auch Hasen, die auf der roten Liste stehen, wie auch Rebhhner.
Es ergibt berhaupt keinen Sinn, zu behaupten, der Fuchs gefhrde einen Bestand, der
durch die Anklger selbst in so einem gigantischen Ausma bejagt wird, und das jedes Jahr.
Welche Interessen und Motive dahinterstecken, weshalb der Fuchs immer noch so dezimiert wird, liegt glasklar auf der Hand.
Es wird an der Zeit, dass der ffentlichkeit transparent gemacht wird, welch verlogenes Spiel sich hinter solchen Aussagen verbirgt.
Jger wollen sich den Spa an der Fuchsjagd nicht nehmen lassen.
Nur das ist der Grund, nichts anderes.
Es gibt keinen vernnftigen Grund, einen gesunden Fuchs zu erschieen, auer den Grund,
der ein persnlicher ist. Die blanke Freude daran, so ein Tier geschossen zu haben.
Zur Baujagd will ich noch eine Anmerkung machen. Mit Jagd hat dieses berhaupt nichts zu tun. Das ist Tierqulerei in Reinkultur. Wer seinen eigenen Hund in einen Fuchsbau hetzt, ist pervers bis auf das Knochenmark. Nichts anderes. Die Leute sollten sich so etwas mal anschauen. Es gibt Menschen die offensichtlich Freude empfinden, wenn Tiere qua
lola veloso schrieb am 16.04.2012, 16:49 Uhr:
ICH LIEBE FCHSE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Sabine Ottinger-Kremer schrieb am 14.04.2012, 13:38 Uhr:
fuechse.info ist nicht nur sehr informativ, sondern auch spannend,fesselnd und anrhrend. Das Beste, was ich bisher gefunden habe. Ein beeindruckendes Werk.
Caro schrieb am 07.04.2012, 14:19 Uhr:
Ich habe selbst gerade eine kleines Fuchsbaby Zuhause, welches ich mit viel Freude pflege und aufziehe. Durch diese tolle Homepage konnte ich mir sehr viele ntzlichen Tipps holen.
Vielen Dank :-) Liebe Grsse caro
Josef schrieb am 23.03.2012, 15:35 Uhr:
@Michael
Hoffentlich hast Du dem Jger nicht den genauen Standort der Beige verraten.
Vielleicht ab und zu einmal kontrollieren, ob es da nicht pltzlich Tote gibt...
Bei allen Fragen, wo es um das Wohl eines Tieres geht, niemals Jger oder Frster kontaktieren!
Hier bekommst Du eher einmal einen gescheiten Ratschlag:
http://frecherfuchs.de/index.php?option=com_frontpage&Itemid=1
http://wir-fuechse.de/index.htm
http://www.wildtierschutz-deutschland.de/
http://www.komitee.de/content/start
http://www.die-tierfreunde.de
Kmmere Dich weiter um die Fchse, die schlauen und sozialen Tiere werden es Dir danken!
Michael schrieb am 18.03.2012, 14:51 Uhr:
hallo, ich habe unter meiner Holzbeige ein Fuchsbau gefunden eine Fuchsin mit min. 4 Sugern ,man da war ich erst mal erstaunt ,die fchsin regte sich nicht schaute mich nur ngstlich an ,hab den bau dann wider mit Holzscheiten abgedeckt und mit nem Wellblech Regen dicht gemacht.Als ich zuhause angekomen war hab ich den Zustndigen Frster angerufen , der war ziemlich genervt und meinte ich soll sie aus dem Bau verjagen oder sogar tten ,hey antwortete ich darauf das sind doch wildtiere kann ich doch nicht tten. hab danach das gesprch abgebrochen .
Anne schrieb am 13.03.2012, 18:38 Uhr:
Ich finde es schlimm das so was mit Fchsen macht ich finde Fchse aben ein Leben wie alle Tiere und sollten nicht ekstra gejagt werden
Ronny schrieb am 18.02.2012, 11:37 Uhr:
Moin!
Da ich ein tierlieber Mensch und Naturfreund bin, bin ich froh, das ich diese Seite hier gefunden habe.
Ich fand Fchse schon immer besonders und es werden auch immer besondere Tiere fr mich sein.
Danke fr diese groartige Seite!
Gru Ronny
Anja schrieb am 04.02.2012, 14:27 Uhr:
Eine wirklich schne Internetseite!
Als Jagdgegner gefllt mir besonders der Bereich ber/gegen die Fuchsjagd.
Susanne schrieb am 03.02.2012, 11:12 Uhr:
Hallo zusammen, als Naturfotografin werde ich immer wieder gefragt ob ich denn keine Angst habe wenn die Tiere einen so nah kommen. Da kann ich in Sache Fuchs nur jedem diese Seite hier empfehlen. Das Wort " Wildtier" wird in der Regel gleich mit "gefhrlich" gedeutet, dabei heit es doch eigentlich nur " frei lebend".Das man sehr gut mit den frei lebenden Tieren auskommen kann zeigt sich mitlerweile in der tolleranz vieler Grostdter. Diese tolleranz sucht man auf dem Lande oft vergeblich.
Gru aus dem wilden ( freien) Berlin
Tatjana Freudkerl-Mars schrieb am 28.01.2012, 20:12 Uhr:
Ich finde diese seite sehr ntzlich den ich musste ein Referat schreiben zum tehma Fuchs
SUPER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1
Markus Meier schrieb am 20.01.2012, 17:46 Uhr:
Man sollte auch die Jger nicht alle ber einen Kamm scheren.Aber generell sollte die Jagd nicht von jedem der es sich finanzjell leisten kann auch ausgebt werden drfen.Grundstzlich sollte die Natur und alle Tiere vor menschlicher Ttungslust kommen.Wir haben sowieso keine intakte Natur mehr darumm Natur Tiere vor Jagd.Dies gilt auch fr finanzjell besser gestellte Politiker und Reiche. M.Meier
Sylvia schrieb am 12.01.2012, 08:46 Uhr:
Hallo,
letztes Jahr hatten wir eine Fchsin mit ihren drei Welpen zu Besuch. Sie hatten es sich unter unserem Gartenhaus gemtlich eingerichtet. Unser Haus war zu dieser Zeit nicht bewohnt, da wir beruflich fr drei Jahre in den Niederlanden waren. Unser Nachbar erzhlte uns davon und hat auch ein Foto gemacht, weil wir es ihm nicht glauben wollten. Letzten Sommer sind wir zurck in unser Haus gezogen und obwohl ich Fchse schon immer toll fand, hatte ich doch ein paar Befrchtungen, weil wir Kinder haben die natrlich auch im Garten spielen. Letzte Nacht habe ich wieder Fchse im Garten gehrt und habe heute morgen gleich "gegoogelt". Aber dank Ihrer tollen Internetseite habe ich jetzt keine Bedenken mehr und freue mich ber unsere Gartenmitbewohner :-)
C.Nicolay-Danisch schrieb am 12.12.2011, 18:04 Uhr:
Hallo, ich bin sehr dankbar fr die gute Darstellung ber den Hintergrund der Bejagung und ber das angepate Verhalten von Fuchspopulationen in jagdfreien Gebieten! Vielen vielen Dank!
Auch fr die schnen Fuchsbilder aus aller Welt!
Mit freundlichen Gren
C. Nicolay-Danisch
Henning Lucas schrieb am 11.12.2011, 20:17 Uhr:
Hab nach lngerer Zeit wieder einmal vorbei geschaut.
Es gibt immer wieder etwas zu erstbern auf der Seite, dass man noch nicht gesehen hat.
Liebe Weihnachtsgre und einen guten Rutsch an alle Fuchsliebhaber und co.
Henning
Petra schrieb am 05.12.2011, 17:45 Uhr:
Unser Kater hat eine neue Freundin! Gestern haben wir ihn beobachtet, wie er im Garten mit der Fchsin Nachlaufen gespielt hat. Ohne Stre und ohne "dicken Schwanz", ganz in Frieden. Die Beiden haben einfach miteinander gespielt, ohne sich was Bses zu tun. Zur Belohnung hat Mama Fuchs auch wieder ein Hhnerei bekommen!!
David Strobel schrieb am 07.11.2011, 20:42 Uhr:
Ich bin Schler und habe Fuchs gegooglet, bin auf diese Seite gestoen. Wir machen in Biologie ein Projekt ber Fchse (PowerPoint-Prsentationen) und diese Seite hat mir sehr geholfen!!!
Danke an alle Seiten Besitzer/Administratoren
Thx
DS
Marcus schrieb am 25.10.2011, 12:18 Uhr:
Hallo!
Ich bin ueber die Suche nach Bildern von Hochstnden (im Rahmen eines Architekturentwurfs, der aber eher mit einem Beobachtungsraum zu tun hat) auf die Seite ueber Fuchsjagd gestossen. Ich bin geschockt, wie so oft, was der Mensch sich hier und da rausnimmt, warum Tiere gettet werden muessen, die ihrem Instinkt folgen, und z.B. die "unnatuerliche", durch Menschen geschaffene Landwirtschaft angreifen. Der Mensch hat viel zu viel Macht ueber die Natur. Die Fangmethoden machen einen abscheulichen Eindruck. Wie man LUST haben kann, ein Tier zu tten, wird fuer mich immer ein Rtsel bleiben.
Hat zwar nichts mit Fuechsen zu tun, aber auch warum ein weisser Hai getoetet werden soll, nur weil er einen Mensch angreift, der ja in des Hai's Umwelt, die nicht die natuerliche Umgebung eines Menschen ist, eingedrungen ist, ist mir auch ein Rtsel.
Traurige Gruesse!
Ingrid ALBERT schrieb am 15.09.2011, 21:32 Uhr:
Ich bin froh, dass es auch positive Meldungen ber Fchse gibt und bin entsetzt, dass diese schnen Tiere den Jgern massenhaft zum Opfer fallen. Die Jgerschaft mu schieen, weil die natrlichen Feinde fehlen und dann lt man natrliche Feinde - auch wenn sie (die Fchse) vielleicht nur Kleintiere jagen - auch nicht leben.
Martin schrieb am 13.09.2011, 15:49 Uhr:
Einfach gesagt:
Eine sehr informative Seite zum Spezialgebiet "Fuchs" - mehr Infos geht wirklich nicht.
Ich kann nur sagen: Bravo und weiter so!
Martin schrieb am 31.08.2011, 22:08 Uhr:
Moin moin,
eine wirklich gelungene Seite, die die Anerkennung wirklich verdient hat. Es ist schade, da der Fuchs noch immer grtenteils als "Ungeziefer" angesehen wird, da es zu Jagen gilt. Doch Seiten wie diese tragen immens zur Aufklrung bei und ich hoffe, da dieses Tier dadurch mehr Sympathisanten gewinnt, damit dieser Jagdwahnsinn ein Ende findet. Ein groes Lob auch an Ihr Buch "Fuchsgeschichten", durch da ich auf diese Seite gestoen bin.
Ronni schrieb am 12.08.2011, 15:08 Uhr:
Eine wunderschne Homepage. Ich wohne im Saarland. Seit Jahrzehnten erscheinen in unserer Zeitung Artikel ber den Fuchs die darauf abzielen, Panik in der Bevlkerung zu schren. Durch privaten engen Kontakt , den ich mit Jgern lange hatte , vor allem privat, kann ich unterm Strich vieles besttigen, was Sie hier schreiben. Ich bin kein Gegner der Jagd, aber ein Gegner gewisser Jagdpraktiken , dazu gehrt der Umgang mit dem Fuchs. Von der ehemaligen Gesundheitspolizei des Waldes, zum Seuchenbringer degradiert. Jahrelange Zeitungsberichte der Jgerzunft bleiben nicht ohne Wirkung. Hier kann man nur durch Gegendarstellungen entgegenwirken, indem man Transparenz schafft. Der neutrale Leser sollte sich beide Seiten genau betrachten, vor allem die Argumente der Jger und diese mal genau nachprfen!
Danke fr Ihre tolle Arbeit , in der Hoffnung, dass diese Seiten von vielen grndlich gelesen werden.
Alles Gute fr die Zukunft.
Tatjana schrieb am 05.08.2011, 20:59 Uhr:
Hallo liebe leser,
diese seite ist sehr gut fr lehrer oder wissenschaftler,
sie hatt alles was es um den fucks geht !"
Ihr zuhause knnt mit helfen"
ihn dem ihr spendet fr Tiere,
Ich bin auch ihn facebook,
unter dem namen tatjana gellerermann"
Oder besucht mich ihn meiner internet seite"!
Vielen dank !"
Tatjana g.
Petra schrieb am 03.08.2011, 08:59 Uhr:
Bei meiner Internetsuche, ob sich Katzen und Fchse vertragen, bin ich auf diese tolle Seite gekommen. Viele Informationen ber Fchse und auch die schnell beantwortete Mail zu meiner Nachfrage haben mich beruhigt und unsere Katzen drfen wieder ihre Erkundungstouren unternehmen. Wir haben seit Jahren einen Fuchsbau hinter unserer Hecke im Garten und erfreuen uns im Frhjahr immer an den kleinen Fchsen, wenn sie ihre Welt erkunden. Es ist zu schn, wenn sie im Garten alles beschnffeln und beschauen, hinter der Hecke in der Sonne schlafen oder spielen. Momentan sind vier Kleine bei uns unterwegs. Wir legen jetzt ab und zu abends ein Hhnerei an die Hecke und freuen uns, wenn wir morgens sehen, dass es nachts "erbeutet" wurde. So knnen wir uns bei unseren "Nachbarn" bedanken, dass wir einen so herrlichen Einblick in die Natur haben. Niemand sollte diese tollen Tiere jagen oder tten, sondern sich an ihnen erfreuen.
Glckwunsch zu dieser tollen Seite! Ich werde sie sicherlich oft besuchen.
Astrid Mller - animal aid AWM schrieb am 24.07.2011, 13:34 Uhr:
Hallo Dag,
eine wunderschne Seite hast Du hier!
Umfangreiche Informationen rund um das wunderschne Wildtier Fuchs, fr das auch wir uns in einer bundesweiten Initiative, die sich fr eine Schonzeit fr Fchse einsetzt, engagieren (http://www.awm2009.de/fuchs/startseite.html).
So viele Studien konnten schon belegen, dass die schonungslose Fuchsjagd vllig sinnlos ist und genau das Gegenteil bewirkt, was sich die Jger angeblich erhoffen.
Aber reden wir lieber nicht ber Jagdleidenschaft schn, dass auch Du dieses Thema hier aufgegriffen hast und mit mittelalterlichen, lngst berholten Thesen aufrumst.
Mein Kompliment fr Deine tolle Website mach weiter so!!
Liebe Gre aus Ostfriesland
Animal aid AWM aktiver Tierschutz
Astrid Mller
andreas fischer schrieb am 11.07.2011, 23:33 Uhr:
vielen herzlichen dank die seite ist informativ und zeigen die gute seite meiner lieblings tiere fchse sind eben doch mehr als wichtig fr den erhalt des natrliche kosystemes deshalb ein herzliches danke von einem groen fuchsfan
auch sage ich danke da so vielleicht das verstndnis zwischen fuchs und mensch gefrdert wird
in hchster achtung und groem respekt
andreas
Henning Lucas schrieb am 19.06.2011, 02:12 Uhr:
Meine Geschichte mit den Fchsen ist 26 Jahre Alt. Heute bin ich 49.
Aber das vor 4 Wochen erlebte Ereigniss mit meinem 14 Jhrigen Sohn und den Fchsen grausam.
Durch meinen Opa bin ich mit Fchsen gro geworden. Sein Bauernhof in Niedersachsen wurde damals scherzeshalber Hof Rotrock genannt. Meine Siska "die Letzte Fhe von seinem Hof" begleitete mich noch bis zu meinem 23 Lebensjahr. Dann starb sie mit einem Alter von 15 Jahren. Die Meinungen der Menschen waren damals schon sehr unterschiedlich, aber nie abweisend. Im gegenteil.
Ich habe nie wieder erleben knnen das es Tiere gibt die so ehrlich und Rudelbezogen sind.
Die Aussagen der Jger (Wildhter oder wie sie sich nennen) sind schlicht falsch und was mit den Tieren veranstalltet wird ist keine Jagt sondern Tierqulerei.
Es ist toll das es Seiten wie "fchse.info" gibt, die zumindest versuchen ber die grausame Brutalitt "Die sich Jagt nennt" aufzuklren.
Ich kann nur sagen: Weiter so und lat Euch nicht unterkriegen von Menschen die die Tierwelt nicht verstehen wollen.
PS.: Das mein Spitzname "Fchschen" oder auch "Red Fox" ist hat aber nichts mit meiner Kindheit zu tun, sondern eher damit das ich Rotes Haar habe. Nicht gefrbt! Aber dafr Natrlich. Was es fr zuflle gibt, nicht war?
Nur noch eines: "Ich wnscht" ein Fuchs knnt wieder mein Begleiter sein.
Liebe gre von: Henning Lucas
Gunther Kopp schrieb am 31.05.2011, 00:07 Uhr:
Die Seite ist einfach das beste was es ber Fchse gibt. Ich greife fr Infos immer wieder darauf zurck. Hier aber noch ein kleiner "Verbesserungsvorschlag:
In der Bildergalerie sollte wesentlich deutlicher auf die Jagdbilder hingewiesen werden!!
Es ist zwar richtig diese Bilder zu separieren, ich wrde aber sehr deutlich darauf hinweisen. Die Menschen mssen einfach sehen was hier getrieben wird - wenigstens die, die es sehen wollen. Da bei den Hobbyjgern mglichst viel im Verborgenen getan wird (sie sind fast nicht kontrollierbar), kennen leider nur wenige "Normalbrger" ihre Praktiken. Aus diesem Grund wrde ich deutlich auf diese Bilder hinweisen!!!
Wir alle mssen mithelfen, dass dieses sinnlose Abschlachten ein Ende findet!!!
Gunther Kopp aus der Pfalz
Mario Natale schrieb am 24.05.2011, 10:53 Uhr:
Liebe Fuchsfreunde!
Das Saarland hat im vergangenen Jahr enorme Fortschritte in Sachen Fuchsbejagung (bzw. Nicht-Bejagung) gemacht: So drfen Fchse dort zwar immer noch bejagt werden, aber immerhin wurden Schonzeiten fr alle Fchse in der Aufzuchtzeit eingefhrt, egal ob Welpen oder erwachsene Tiere. Im Vergleich mit anderen Bundeslndern ist das eine gute Entwicklung. Die konservativen Jger arbeiten aber immer noch gegen das noch nicht verabschiedete neue Jagdgesetz und verbreiten weiterhin ihre Lgenmrchen ber den Fuchs. berlegt vielleicht alle mal, wie Ihr im Saarland mitmischen knnt, z.B. ber Kontaktieren der "Vereinigung der Jger des Saarlandes" oder des Saarlndischen Landtages, der Ministerien, der Saarbrcker Zeitung und was auch immer. Alles, was legal ist, ist gut und hilft! Wenn es im Saarland voran geht, dann wir auch in Deutschland einen Schritt weiter! Dank an Alle!
Manuela Jung schrieb am 21.05.2011, 17:01 Uhr:
Es gibt 6 Milliarden menschen auf dieser Erde. Wieso sagt denn da keiner das die Population zu gro ist und gibt diese Tierquler zum Abschu frei.
Gisela Kelso schrieb am 20.05.2011, 15:51 Uhr:
Das ist wohl die interessanteste und ausfhrlichste Homepage ber den Rotfuchs. Ich hatte so viele Fragen und auf alle fand ich hier eine Antwort. Allerdings kommen einem die Trnen, wenn man ber das Leid liest, welches dem Rotfuchs durch den Menschen widerfhrt. Der grte Feind der Tiere und der Natur, und der unberechenbarste, ist wahrlich der Mensch! Dass ich mich der Wilderei schuldig gemacht habe, weil ich zwei Fuchswelpen mit nach Hause nahm, deren Mutter offensichtlich nicht mehr lebte (drei Fuchswelpen lagen tot vor dem Fuchsbau), war mir in dem Moment nicht bewut. Doch ich mu ehrlich sagen, ich htte nicht anders gehandelt, auch wenn ich es gewut htte. Zumindest hat einer der Fuchswelpen berlebt und das ist die Hauptsache. Es hat sich zwar herausgestellt, dass die Unterbringung gar nicht so leicht ist (in Bayern fand ich gar nichts ber das Internet), aber es fand sich Gott sei Dank ein guter Platz bei Fachpersonal in Hessen.
Ihre Homepage werde ich natrlich weiterempfehlen. Und auch des fteren besuchen....
Vielen Dank fr die ausfhrlichen Infos! Gisela
Thomas Wachtel schrieb am 16.05.2011, 23:09 Uhr:
Es ist gut dass es Menschen gibt, die sich wie hier auf dieser Seite fr diese oft gejagten Geschpfe einsetzen.
Ich persnlich hatte in den letzten Tagen die Mglichkeit eine Fuchsmutter mit ihren vier Jungen zu beobachten.
Dies war ein wunderbarer Anblick, wenn man den Kleinen beim Spiel zusieht, und die Mutter in der Nhe pausenlos Futter heranschafft,dann mchte man mehr von dieser Familie wissen.
Umso bedrckter und hilflos bin ich jetzt,im Wissen, dass es diese Familie nicht mehr gibt. Ihr Verhngnis war die Nhe des Baues zu einer befahrenen Strae.
Wenn ich die Bilder anschaue , habe ich jedes mal einen Klo im Hals, und frage mich , wie htte man diese Fuchsfamilie schtzen knnen.
Das Gras ist jetzt schon ziemlich hoch, und somit waren die Jungtiere ziemlich spt zu erkennen, die Strae ist nur 3m breit und an einem Hang gelegen.
Selbst Hinweisschilder ( Privatstrae) htten nicht viel gebracht, es gibt leider auch viel Ignoranten, wie ich in zahlreichen Gesprchen erfahren musste.
Ich habe seit diesem Erlebnis einen anderen Blick auf dies wunderschnen Tiere. Jeden Tag schau ich nach der Fchsin, die sich jetzt auerhalb des Gelndes zurckgezogen hat, und hoffe sie wird den nchsten Winter erleben, und im Frhjahr nochmals Junge bekommen.Dann aber an einen sicheren Ort !
Marga Blome schrieb am 14.05.2011, 20:00 Uhr:
Hallo, schn, dass Sie so positiv ber den Fuchs berichten.
Hier bei uns wird er von den Jgern als "Beutekonkurrent" regelrecht ausgerottet.
Nun habe ich einen knstlichen Fuchsbau (Betonbau) gefunden und mchte den Tieren helfen. brigens, alle Tiere (Fchse, Dachse, Rabenvgel, Marder) werden hier brutal verfolgt und vernichtet. Im Herbst finden dann wiederum Gesellschaftsjagten statt, wo dann die anderen Tiere dran glauben mssen.
Fasane, Kaninchen, Enten usw..
Ich hoffe, dass ich im Falle des Betonbaues evtl. interessierte Fchse mit ekligen Gerchen vergrmen kann. Herzliche Gre,
Marga Blome
michalke schrieb am 05.05.2011, 17:21 Uhr:
Diese Seite ist lobenswert und wirklich toll organisiert und gestaltet. Wir hoffen, dass Sie und Ihre Arbeit der Welt noch lange erhalten bleiben und sich noch viele Menschen Ihrem Engagement anschlieen werden. Viel Erfolg weiterhin.
Antonia schrieb am 05.05.2011, 14:57 Uhr:
Ich finde Fchse super und finde diese Seite toll. Weiter so!
seatrust.org schrieb am 22.04.2011, 16:37 Uhr:
eine schne und informative Seite Wnsche weiterhin viel Erfolg und
Schne Gre,
linda volkery schrieb am 10.04.2011, 15:46 Uhr:
hallo, bin heute das erstemal auf fuechse info und finde die seite sehr interessant und schn. ich htte eine frage an fuchs-freunde...nutzen die familien immer wieder den gleichen bau??
gru l.volkerx
Rebekka schrieb am 16.02.2011, 10:14 Uhr:
Ich finde es schn, dass es diese Seite gibt. Mir ist heute frh beim Zeitunglesen schlecht geworden, als ich ber einen Artikel im Lokalteil gestolpert bin, in dem stolz ber den Jagderfolg von 12 erlegten Fchsen mit Bild berichtet wird. Wie man sowas noch publizieren kann! "das Niederwild wird sich freuen"- was fr ein Quatsch und so traurig.
Also vielen Dank fr diese Seite!
Susanne schrieb am 10.02.2011, 12:42 Uhr:
Mchte mich hiermit ganz herzlichst fr die ganzen Infos dieser tollen Seite bedanken und hoffe ihr macht weiter so.Mann kann sich hier eine Menge interessanter Sachen erlesen und die Fotos sind sehr schn. Mein Motto - "gebt unseren Wildtieren endlich mehr Lebensraum!"
Liebe Gre aus Berlin ( voller Fchse :) )
Wilhelm Friedrich schrieb am 05.02.2011, 16:34 Uhr:
Hallo,
habe versucht, Ministerin Aigner zum Thema Tierschutz anzuschreiben. Mein Titel: Schonzeit fr Fchse
Seltsamerweise ist das nicht mglich. In der Textzeile erscheint dann sofort ein vorgefertigter Text mit dem Hinweis, dazu gbe es bereits Antworten.
Da frage ich mich, warum sie diesen "Dienst am Whler" berhaupt anbietet.
W. Friedrich
Madlen R. schrieb am 05.02.2011, 14:31 Uhr:
als ich spazieren war, habe ich an einem teich einen toten Fuchs gefunden.allerdings ohne schwanz.ich habe mir darber keine sorgen gemacht und bin weitergegangen. doch als ich etwa 200m weiter den schwanz des tieres gefunden habe, wurde ich stutzig.ich habe auch noch ganz in der nhe einen Fuchsbau gefunden.ich machte mir sorgen. was wenn dieser fuchs Nachwuchs gehabt hat.schnell bin ich nach hause gelaufen und habe danach gegoogelt. und so bin ich auf diese seite gestoen und habe erleichtert festgestllt, dass Fchse frhersten im Mrz werfen. Aber das mit dem abgetrenten Fuchsschwanz ist mir ein Rtsel. Aber bald nicht mehr ...
Liebe Gre und ein groes Kompliment an die Schpfer dieser Seite,
Ihre 11.Jhrige Leserin :-))
Phox schrieb am 03.02.2011, 20:28 Uhr:
Ich bin vor einigen Tagen durch Zufall auf diese Seite gestoen. Ich muss sagen, ich bin begeistert von der Menge und dem Umfang an Informationen, welche diese Seite zur Verfgung stellt, da schlgt das Fuchsherz gleich hher! :-) Beeindruckende Bilder, schne Videos und mehr als detaillierte Informationen rund um Fchse, was will fuchs mehr. ;-)
Leider hatte ich bisher noch nie das Vergngen, einem Fuchs in freier Wildbahn zu begegnen, aber wer wei, was in der Zukunft noch alles passieren wird.
Vielen herzlichen Dank an die Ersteller dieser wundervollen Website!
~Phox
Anne Pttgen schrieb am 27.01.2011, 17:53 Uhr:
Habe gestern abend einen Fuchs auf unserer Strae gesehen. Wir wohnen mitten in Dsseldorf, allerdings am Hofgarten. Ich hoffe, dass es ihm gut geht. Nach dem, was ich hier gelesen habe, wird er wohl nicht verhungern.
Roland Schulz schrieb am 16.01.2011, 01:30 Uhr:
Ein tolles 'Fuchserlebnis'...! Nicht nur das Lesen bereitet Freude, auch die Liebe zu diesen (und anderen) Tieren, die hierin sehr deutlich erkennbar ist. Danke... auch im Namen der Wildkatzen, deren Pate ich bin.
H. G. Roland Schulz aus Berlin
Salima schrieb am 14.01.2011, 02:17 Uhr:
Hab mir heute den Film "Der Fuchs und das Mdchen" angeschaut...ist echt ein toller Film...da bekommt man richtig lust, in den Wald zu gehen und Fchse zu bestaunen..(sollte man mal einen sehen...:D) Nunja, ich hoffe wir werden weiterhin viele wunderschne Fchse unter uns haben... und nun kommt noch was schnes zum schmunzeln, aufgepasst:
"Weirussischer Fuchs schiet Jger ins Bein
Minsk (dpa) - Ein angeschossener Fuchs hat in Weirussland mit einem berraschenden Pfotenhieb die Flinte eines Jgers ausgelst und den 40-Jhrigen schwer am Bein verletzt.
Der Waidmann hatte das Tier in einem Wald bei Grodno verletzt und wollte ihm mit dem Gewehrkolben den Todessto߻ versetzen, berichteten Medien in der Hauptstadt Minsk am Donnerstag. Als sich der Jger ber den Fuchs beugte, schlug dieser reflexartig auf den Abzug der Waffe.
Die Kugel durchschlug den Schenkel des Mannes. Whrend der Jger in eine Klinik gebracht wurde, lief der nur leicht verletzte Fuchs davon."
Ingrid Herrmann-Nytko schrieb am 04.01.2011, 13:40 Uhr:
Ich finde Ihre Auskuenfte sehr klug und ganz im Sinne der Tiere. Leider reagieren viele Menschen hysterisch, wenn in ihrer Naehe Wildtiere auftauchen, ganz extrem ist das mit den Woelfen in Deutschland. Aufklaerung tut not, und das haben Sie mit diesem Artikel getan. Liebe Gruesse Ingrid Herrmann-Nytko
Andrea schrieb am 29.12.2010, 12:54 Uhr:
Eine ganz tolle, informative Seite auf die ich durch meine Suche bei google gestoen bin.
Wir haben schon seit lngerem immer mal wieder Fchse im Garten, da wir am Dorfrand in Waldnhe wohnen und die schlauen Tiere ganz genau wissen, wie sie an den Inhalt der gelben Scke kommen, den sie auch gerne dann mal komplett bers Grundstck verteilen...
Seit einigen Tagen beobachten wir einen Fuchs, der auch tagsber bei uns und im Nachbargarten umherstrich, hinkend, mit einer verletzten Vorderpfote. Wir stellen ihm nun abends etwas Hundefutter und Obst etc. raus, weil er mit seiner Verletzung und bei diesen Minustemperetauren mit Sicherheit nicht jagen kann und sonst verhungern wrde.
Weil wir aber nicht wussten, wie das mit unserer Katze und dem Hund ist und ob es fr die irgendwelche Gefahren gibt, habe ich hier recherchiert.
Nochmals ein dickes Lob fr die Seite und groen Respekt!
Michel schrieb am 25.12.2010, 11:15 Uhr:
Vielen Dank fr die detaillierten und gut mit Quellen belegten Infos!
Wir haben heute Nacht erstmals die Fchse in unserem Garten beobachten knnen - und aus diesem Anlass unser verschttetes Schulwissen zu Meister Reinecke wieder etwas aufpoliert.
Dabei war diese Seite uerst hilfreich: Respekt - das war viel Arbeit!
Lowri schrieb am 16.12.2010, 19:39 Uhr:
Schne Seite. hier gibt es ganz viele interessante Infos ber Fchse. erstaunlich finde ich auch ,dass hier mal schne Filme von Fchsen aufgelistet wurden, es wrde mich freunen wenn diese Liste immer aktualisert wird. Ich bin ein richtiger Fuchsfan durch Cap und Capper geworden und liebte als Kind schon die Robin Hood version von Disney.
Vielen Dank :)
Bruno Rippel schrieb am 16.12.2010, 18:30 Uhr:
Top Seite
habe hier viel ber Diese wunderbaren Tiere gesehen und erfahren.
Mach weiter So !!!!!!!!!
vg Bruno
Tim memmesheimer schrieb am 09.12.2010, 22:40 Uhr:
Ich habe gesehen das ein Mdchen einen Fuchs zmen mchte und als Haustier nehmen wollte und ich gelernt das der Fuchs Angst davor hat wenn mann ihn qult und zwingt und das habe ich beim Fuchs in die Augen abgekuckt ?
Lo schrieb am 25.11.2010, 15:33 Uhr:
Huhu
Ich bin grade auf diese
tolle Seite gestoen!
Und finde sie mehr als
toll!
Ich liebe Fchse :)
Lg Lo.
Daniel Mazucco schrieb am 21.11.2010, 12:55 Uhr:
hallo ich heie daniel ich setze mich seit 2 Jahren fr die Fchse ein ich habe in wer kennt wenn eine Gruppe erffnet die sich fuchs Freunde nennt mit jetzt 50 fuch freunde die mir untersttzen.
ich habe 1 mal ein fuch gro gezogen und ausgewildert
Freundliche Gre Daniel Mazucco
Gebhard Kraus schrieb am 19.11.2010, 14:19 Uhr:
Ich hatte im Leben zweimal einen Fuchs zu sehen bekommen, tagsber im Sommer
und einmal am Tag im Winter. Das waren faszinierende Momente, ich erinnere mich immer
daran. Ich untersttze Euch soweit es mglich ist, bei Eurer Aufklrung ber
Machenschaften der Tiermrder ( oder Jger ).
luna schrieb am 29.10.2010, 16:14 Uhr:
Ich find
Fchse super und freu mich so vielle informationen zu finden !!!
Glg luna
Mario Natale schrieb am 16.10.2010, 10:44 Uhr:
Fchse brauchen Untersttzung! Diese Seite ist ein sehr groer Beitrag dazu. Aber wie viele schreckliche Geschichten noch zeigen, gengt dies bei Weitem nicht. Deshalb sollte j e d e (r) Einzelne diese Seiten nicht blo konsumieren, sondern das Wissen auch weitergeben, insbesondere wenn es hilft Ungerechtigkeiten gegenber dem Wildtier Fuchs zu vermeiden, wenigstens aber, um solche blo zu stellen. Schaut nicht einfach zu, wenn Fchse sinnlos gettet werden, schreibt Leserbriefe, wehrt Euch gegen Volksverdummungsversuche der Jgerschaft, nehmt die Politik(er) in die Verantwortung, seid unbequem und macht den Mund auf! Es reicht doch, oder???
Christian Erdmann schrieb am 14.10.2010, 11:37 Uhr:
Guten Tag,
ich bin begeistert von Ihrer Internetseite. Ganz sachlich fachliche Infos.
Gerne empfehle ich Ihre Seite weiter.
Mit besten Gren
Christian Erdmann
Geschftsfhrer
Wildtierstation Hamburg gGmbH
Sybille Ressel schrieb am 03.10.2010, 20:17 Uhr:
Menschen vergessen, da die Tiere in der Stadt leben,weil wir ihnen immer mehr Lebensraum nehmen.
Luna schrieb am 11.09.2010, 14:36 Uhr:
Ein herzliches Hallo an alle,
Ich interessiere mich sehr fr die Natur und Fchse zhlen zu meinen Lieblingstieren. In meinem Leben habe ich erst einmal einen (lebenden) Fuchs gesehen, das war letztes Jahr in den Sommerferien, als meine beste Freundin und ich durch einen Wald gewandert sind. Ich finde fuechse.info ist eine wirklich tolle Seite, man erfhrt viel ber das Leben der Fchse und die Bcherecke und die Bildergalerie sind ebenfalls sehr gelungen. Es ist auch gut, dass die "Schattensseiten" eines Fuchslebens aufgefhrt sind, obwohl mich die Galerie des Schreckens schockiert hat. Man ist sich ja bewusst, dass selbst in der heutigen Zeit Fchse(und andere Tiere) von Menschen gejagd und in Pelztierfarmen gehalten werden, aber wenn man sieht, wie es bei so etwas wirklich zugeht, da vergeht einem doch echt alles. Vor allem, wie widerlich diese Typen stellenweise grinsen, wenn sie da vor den berresten der armen Kreatur stehen. Und das ist leider nur ein winziger Teil der Grausamkeiten, die der Mensch auf der Erde verbt.
Zum Glck sind ja nicht alle so und vielleicht ist es irgendwann der Fall, dass die Menschheit sich zum Guten bekehrt und in Harmonie mit der Natur lebt. Mal sehen, was die Zukunft bringt.
LG Luna
Chrissy schrieb am 07.09.2010, 19:02 Uhr:
Hallo! :)
Ich finde eure Seite toll und vor allem sehr informativ. :)
Weswegen ich ins GB schreibe:
Wenn ihr noch nach bersetzungen fr das Wort Fuchs in andere Sprachen sucht, auf Finnisch heit der Fuchs "kettu". Je nach Variation mit Vorsilbe ("punakettu" der Rotfuchs, "hopeakettu" der Silberfuchs, ...). Nur, falls ihr noch Wrter sammelt, wie gesagt. ^^
Liebe Gre,
Chrissy
Gabriele Kirner schrieb am 10.08.2010, 10:03 Uhr:
Hallo, bin auf Eure Seiten gestoen, weil ich mich mittlerweile sehr fr Fchse interessiere.
Wohne noch nicht sehr lange, hier mitten in der Natur, so da dies mein erstes Frhjahr und Sommer war und ist. Anfangs hatte ich groe Angst um meine drei Katzen (Freignger), als ich merkte, wie viele Fchse es hier gibt. Sie sind auf der Wiese am Wald, aber auch direkt auf dem Weg oder der Weide.
Meine Katzen leben alle noch, also bitte ich die Fchse um Vergebung.
Was ich jetzt gesehen habe, hat mich aber dann doch verwundert. Meine kleinste (aber wildeste) Katze, die Moni jagte hinter einem Fuchs her und hinter den beiden der Hofhund. Der tut den Katzen auch nichts zuleide, er jagt sie nur gerne. Hey ging die wilde Hatz ber Wiese und Feld bis zum Wald. Ich glaube aber nicht, da einer dem anderen etwas antun wollte, eher spielerisch. Das fand ich schon komisch.
Ausserdem beobachte ich schon seit geraumer Zeit eine ganze Fuchsfamilie auf der Wiese am Waldrand. Mit dem Fernglas ist es interessanter als Fernsehen zu schauen.
Einen schnen Restsommer noch (mglichst ohne Jger) Gaby
Tom Muth schrieb am 16.07.2010, 16:51 Uhr:
Es tut gut zu erfahren, dass es auch noch andere Menschen gibt, denen dieses faszinierende Wildtier am Herzen liegt.
Habe den Link zu fuechse.info gleich an meine Freunde gemailt.
Macht bitte weiter so!!!
Ganz liebe Gre
Tom
Rolf Tingler schrieb am 16.07.2010, 13:33 Uhr:
Tolle Arbeit die ihr leistet. Leider gib es noch viel zu wenige von euch. Das Land muss aufwachen und diese barbarischen Perverse, Jger genannt zum Teufel zu jagen. Auch wir haben ein Opfer zu beklagen. Eigentlich sind es mehrere denn es kamen auch Menschen zu schaden, wenn auch nicht krperlich. Aber wenn Kinder traumatisiert werden nennt man das Krperverletzung. Der Fall wurde wie viele andere trotz eindeutiger Aktenlage durch alle Instanzen nieder geschlagen, sprich man hat sich nicht einmal die Mhe gemacht einfachste Zusammenhnge zu erkennen. Wer die Verstrickungen kennt konnte das erwarten. Wer aber glaubt das es damit erledigt ist irrt sich gewaltig. Mit jeder Tat haben sie mehr Feinde und selbst die besten Beziehungen werden irgendwann nutzlos.
Mathias schrieb am 13.07.2010, 10:16 Uhr:
Tolle Seite - sehr informativ. Weiter so!
kelly schrieb am 25.06.2010, 16:33 Uhr:
hallo leider habe ich diese seite durch ein trauriges ereignisses gefunden.Uns ist gestern bei niedrigem Tempo(30 wo 90 erlaubt ist) ein Unfall mit einem Fuchs passiert wir haben den fuchs sofort zum Tierarzt gebracht aber leider ist er heute gestorben. Wir sind so betroffen davon dass wir unser Auto stehen lassen und mindestens einen Monat auf ffentliche Verkehrsmittel zurck greifen. Als ich mir die FAQ hier durchgelesen hatte lauften mir trnen ber die Backen weil ich das grausam finde mit den jgern und mit dem Pelz. Wenn ich hier in Luxemburg Jger sehen muss ich sie immer beschimpfen. Tiere haben doch auch ein recht auf leben!
jedenfalls sehr gute und hilfreiche Page Danke
Iris schrieb am 24.06.2010, 13:31 Uhr:
Freue mich ber diese Seiten im Internet, da ich ein groer Fuchsfreund bin, zum Glck gibt es auch Gleichgesinnte wie Euch.
Alex G. schrieb am 20.06.2010, 22:40 Uhr:
Eine tolle Informative Seite! Wollte eigentlich nur eine Info haben, fand die Seite aber so gut, das ich direkt weitergelesen habe! Echt super! :-)
Claudia Heinzel schrieb am 18.06.2010, 22:11 Uhr:
Dies is eine sehr informative und gut aufgebaute Homepage.
Ein dickes Lob.
cgnbbb schrieb am 10.06.2010, 16:31 Uhr:
dise seite ist super und das beste fom besten
Rangerdog schrieb am 04.06.2010, 20:13 Uhr:
Ich find die Seite super. Alle Informationen drin die man so brauchen kann ber Fchse. Danke!
Silvia Waxenberger schrieb am 01.06.2010, 14:35 Uhr:
Hallo, seit lngerm beobachte ich, da ein Tier in meinem Garten eine Scheune untergrbt. Nun habe ich vor kurzem entdeckt, da eine Fuchsfamilie darin wohnt. Auf Ihrer Seite konnte ich viele ntzliche Informationen finden was die Nachbarschaft mit sich bringt und wie ich mit eventuellen Risiken umgehen kann so da meine Bedenken zerstreut wurden.
Herzliche Gre Silvia
willy ho. schrieb am 26.05.2010, 22:41 Uhr:
Hallo, groer (auch)-tierfreund,
habe mir umgehend "meine fchse" gekauft. Ein richtig wohltuendes buch. Wird sehr bald meinem 5-jhr. enkelkind bergeben.
Viel glck und erfolg beim weitermachen. Ich versuche es hier auf anderer ebene.
Gre....willy
Gnter Schlsser schrieb am 22.05.2010, 17:17 Uhr:
Als Student der Belletristik muss ich auch das Schreiben von Jugend-u.Kinderliteratur erlernen. Als Hausaufgabe soll ein Bilderbuch fr etwa Sechsjhrige entstehen. Ich whlte eine Geschichte mit Fchsen. Ein Fuchs-Welpe erzhlt in Ich-Form von einem gefherlichen Ausflug mit fnf Geschwistern und der Fhe. Die Gefahr begegnete der Familie in Gestalt von Hund und Mensch. Um bei meiner Erzhlung nicht daneben zu liegen suchte ich im Internet und stie auf diese interessanten Artikel.
holger schrieb am 20.05.2010, 22:41 Uhr:
sehr interessante seite...ich habe einen fuchs der in meiner nhe wohnt...er kommt meist abends,aber auch tagsueber....mittlerweile frit er mir aus der hand.furchtbar diese massenjagd auf fuechse von den schiegeilen alten scken,wie kann man ein so zartes und niedliches tier nur erschiessen,ich sehe oft wie er muse fngt und schlangen...es ist so interessant.
wer lust hat kann ja hier mal schauen,habe ein video von ihm gemacht...http://www.youtube.com/watch?v=Tw9L78LNAKw
gru holger
Petra Elsbeck Mller schrieb am 19.05.2010, 18:31 Uhr:
Eine sehr gelungene Seite, mit viel Information rund um den Rotfuchs und vor allem , im Sinne des Tieres.
Auch die Fotos sehr schn !
Liebe Gre Petra
Dr. Hans-Jrg Schenk schrieb am 25.04.2010, 17:34 Uhr:
Sie haben mir sehr geholfen. Wir haben mitten in Berlin einen Fuchs in unserem Garten und haben natrlich Bedenken wegen unserer Enkelkinder. Ich habe bei Ihnen die Hinweise gefunden, die ich gesucht habe, nmlich den Fuchs zum Fortgehen zu bewegen, ohne ihn gleich umzubringen.
Mfg Schenk.
Wolfgang Alexander Bajohr schrieb am 23.04.2010, 17:28 Uhr:
In unserer Web.gibt es mehrere Fuchs-Themen. Diese sind von Interessierten im Jahr 2010 bis jetzt rund 20.000mal gelesen worden. Das Interesse der Menschen am Fuchs istmit steigender Tendenz gewaltig.
Ausserdem finden Sie in der Zeitschrift "Naturblick", Verlag Peter Scherbuck, Dsseldorf,Haubachweg 6 meinen mehrseitigen Beitrag ber Fchse und Seeadler.
Gruss von Fuchsfreund zu Fuchsfreund W.A.Bajohr
Reineke schrieb am 05.04.2010, 14:54 Uhr:
wirklich tolle seite und sehr informativ :P
lg M. Fuchs
Christian schrieb am 04.04.2010, 18:47 Uhr:
hi,
ich finde eure seite echt klasse. ich bin ein groer fuchs - fan und daher freue ich mich immer, wenn ich solche gut aufgebauten und informativen seiten finde. vor allem euer faq hat mir bei einigen fragen sehr geholfen. alles gute fr die zukunft und weiter so
mfg christian
mmi schrieb am 03.04.2010, 21:20 Uhr:
wir haben hier eine sehr sympatische Fuchsdame,sie kommt nur whrend der Aufzuchtphase und klaut sich Enten und Hhner,seit ca. 4 Jahren,den Rest des Jahres verschont sie unseren Geflgelbestand.In einer Nacht hat sie sich 14 kg Fleisch geholt (unsere Schuld,wir haben die Enten zu spt in den Stall gesperrt)Sie ist wunderschn und kaum grer als eine Katze, wir wnschen ihr ein langes Leben!!!! und ab und zu legen wir ihr ein Ei hin, welches sie immer um die gleiche Uhrzeit abholt...:)
Brigitte Otter-Voss schrieb am 14.03.2010, 11:43 Uhr:
Vielen Dank fr die wunderbare Info. Wir wohnen am Waldrand und irgendwie sehe ich mich verpflichtet, mich um die hbschen Tiere im Winter zu kmmern, wenn sie hungrig in der Gegend rumsuchen. Katzenfutter scheint ja genial zu sein, Obst und Gemse ist auch gleich weg, wenn ich es in den Wald neben unserem Grundstck werfe.
Ich wollte wissen wieviel und was sie essen, dabei war mir Ihre Website sehr ntzlich. Vom Jagen will ich gar nichts wissen....
Mit freundlichen Gren aus Grnwald
B. Otter-Voss
miss.Fuchs schrieb am 13.03.2010, 14:22 Uhr:
Halli-hallo,(wer auch immer diese Seite gestaltet hat)
Ich find diese SEite toll!!!Ich heie ja auch Fuchs mit Nachnamen.
L.G.Miss.Fuchs
Rebecca schrieb am 02.03.2010, 14:59 Uhr:
Ich finde diese Seite Toll alles ber Fchse:D
Hannelore schrieb am 28.02.2010, 09:58 Uhr:
danke fr diese informative Seite und die wunderschnen Fotos. Ich habe einen dicken Klo im Hals, seit ich die Berichte - und Bilder - ber diese Schweinerei bekommen habe, die sich Fuchsjagd nennt.
Was um Gottes Willen kann man denn tun???
Angela Ansbacher schrieb am 25.02.2010, 13:05 Uhr:
Ich finde es so entsetzlich, was mit diesem wunderbaren Tier angestellt wird. Diese sinnlose Massenvernichtung. Und was mich am meisten bestrzte ist, dass es in unserem zivilisierten Land heute noch erlaubt ist, mit Fallen zu fangen. Keiner wei das eigentlich. Wo bleibt hier der Tierschutz? Ein Aufschrei muss durchs Land. Eine Groinitiative, um den Vernichtungsfeldzug gegen dieses wunderbare Geschpf endlich abzustellen.
Simon Hahnrath schrieb am 20.02.2010, 11:30 Uhr:
Finde Eure Seite super.Viele Informationen schn und bildreich verpackt.Klasse!
Fxin schrieb am 06.02.2010, 13:29 Uhr:
Die Bilder sind ja so wunderschn!
Michael schrieb am 03.02.2010, 16:09 Uhr:
Ein ganz groes Lob an den Autor dieser Seite, es gibt wenig die von sich behauen knnen sich auf eine humorvolle, aber dennoch informative Art mit einem Thema auseinander zu setzten. Ich selber mache gerade ein Freiwilliges kologisches Jahr ins Sachen und wurde mit der Aufgabe betreut einen Vortrag ber das Leben von Stadttieren zu halten. Neben den bekanntesten Stadttieren wie Musen, Ratten und diversen Vogelarten, zhlen mittlerweile auch Waldtiere wie Fchse zu den Tieren die ihr Revier immer weiter in die Siedlunggebiete von Menschen, verlegen, bzw. verlegen mssen, da ihr natrlicher Lebensraum verloren geht. Als ich auf diese Seite gestoen bin habe ich die Informationen regelrecht verschlungen und auch etwas traurig als ich bei Punkt 7.4.2. angekommen war. Viele der Informationen die ich hier gefunden habe, werde ich in mein Referat einflieen lassen und hoffe das ich damit auch meinen Teil dazu bei tragen kann, das junge Menschen unsere Natur nicht als etwas schmutziges und dreckiges, sonder als etwas schnes und wertvolles betrachten.
mattis harbers schrieb am 02.02.2010, 12:52 Uhr:
hallo mir tuen Fchse , und andere Tiere sehr leit , deshalb mchte ich sie sehr gerne schtzen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Sonja Keiblinger schrieb am 28.01.2010, 12:27 Uhr:
Ich mchte mich bedanken dass es Leute gibt die sich fr Fchse einsetzen. Aus Anlass der bei uns stattfindenden Jgertagung und der Abhaltung "Der Nacht des Fuchses" (Alles was rotes Fell hat und in den Nchten gesehen wird, wird umgebracht) suchte ich Argumente, um den Jgern entgegnen zu knnen, warum es Unsinn ist was sie hier praktizieren. Ich habe Vieles gefunden, DANKE.
Ich komme aus der Obersteiermark und auch hier ist es Gang und Gebe den Fuchs als Ungeziefer zu sehen. Aber meine Meinung ist, dass es einzig der Beuteneid und die Lust am Tten ist, die den Jger treibt und das versuchen sie unter fadenscheinigen Argumenten zu rechtfertigen. Von Waidgerecht keine Spur...
Herzlichen Dank fr diese Seiten....
Re schrieb am 27.01.2010, 19:39 Uhr:
Ich finde die Seite toll! bersichtlich und informativ! Ich war besonders auf der Suche nach Legenden und Mythen ber Fchse, da hat mir diese Seite sehr dabei geholfen!
Fchse sind faszinierend! Vielen Dank~j
jori schrieb am 18.01.2010, 20:24 Uhr:
toll das das hier mit dem friendly fur mal zur sprache kommt ! tolle arbeit
Silvia Rampetsreiter schrieb am 10.01.2010, 00:26 Uhr:
Vielen lieben Dank fr diese wunderbare Site.
Sie hat mir unendlich viel weitergeholfen.
Liebe Gre aus Bayern
yasmine schrieb am 08.01.2010, 13:55 Uhr:
hallo ich liebe fchse ber alles die sind sowas von schlau und geduldig und absoulute jger sie schleichen sich an die beute paken es im naken und dann fressen sies nurmal
Christiane Nagel schrieb am 01.01.2010, 21:06 Uhr:
Unsere Tochter Lena schreibt ihre Jahresarbeit ber den Fuchs. Wir wollten uns ganz herzlich fr diese wunderbare Homepage bedanken, mit deren Hilfe wir den Groteil der Informationen zusammentragen konnten, die wir bentigen. ber ihre ausfhrliche Literaturbersicht sind wir auch zu zwei wunderschne Bcher gekommen, die wir nur weiterempfehlen knnen: "Meine Fchse" von Hartmann Jenal und "Wilde Fchse ganz vertraut" von Gnther Schumann.
Im Rahmen unserer Recherche haben wir so viel Neues und Interessantes ber diese beeindruckende Tierart erfahren, wodurch uns der Fuchs richtig ans Herz gewachsen ist. Es ist fast nicht nachzuvollziehen, dass Jger trotz der bekannten wissenschaftlich belegbaren Fakten immer noch diese Lgengeschichten ber den Fuchs verbreiten drfen, nur um weiterhin Jagd auf ihn machen zu knnen.
Tierrettung Kreis Bad Drkheim n.e.V, schrieb am 31.12.2009, 06:35 Uhr:
Sehr schne Seite und gute Info's
LG
Frank Getta
Oli Fuchs schrieb am 15.12.2009, 18:58 Uhr:
Hi. Mein Lieblingstier ist der Rotfuchs. Zuflliger Weise heie ich mit Nachnamen Fuchs.
Lunie schrieb am 12.12.2009, 19:24 Uhr:
Super Seite :D
Informativ und die Bilder sind toll =)
Zoe jacoby schrieb am 28.11.2009, 17:35 Uhr:
Ich bin der grsste fan von ihrer Webseite
miriam schrieb am 14.11.2009, 11:28 Uhr:
die seite ist gut
Markus F. Haltmeier (sterreich) schrieb am 11.11.2009, 08:18 Uhr:
Grss Gott,
ich bin ein absoluter "Fuchsnarr", wenn man das beim Thema schlaue Fchse berhaupt sagen darf.
Ihre Seite faszinierte mich sehr, gerade auch, weil die Daten zu "vulpes vulpes" umfangreich und fast ausschliesslich wissenschaftlich fundiert sind - und das findet man nicht an jeder Ecke!!!
Die Fotos, die bersichtlichen Textpassagen uvm. lassen das Herz eines Fuchsfreundes hher schlagen!
Wirklich toll!!! Gerne empfehle ich diese Seite weiter, in meinen "Favoriten" steht diese Seite ganz oben!!!
mit herzlichen Grssen von Bregenz am Bodensee (wo ich auch schon Rotfchse gesichtet habe)
Ihr Markus F. Haltmeier/Vorarlberg/sterreich.
Phil schrieb am 10.11.2009, 16:39 Uhr:
eine sehr tolle und informative Seite die mich auf meiner Suche nach mehr Wissen ber diese Faszinierenden Tiere weiter gebracht hat. hoffentlich nutzen viele Leute diese Seite um ihre Meinung ber Fchse zum positiven zu ndern.
auf meiner Homepage hab ich Bilder von Marblefchsen (weisse Rotfchse) die Sie verwenden knnen, einfach Email schicken, wenn Sie welche in besserer Auflsung wollen.
LG Phil
sag ich net schrieb am 30.09.2009, 18:37 Uhr:
Diese Seite ist gut da steht alles drinnen was man ber den fuchs wissen muss und bilder sin auch dabei kompliment an den ders gamnacht hat
Ute Thewes schrieb am 27.09.2009, 21:05 Uhr:
Liebe Fuchsfreunde,
ich finde diese Seiten sehr aufschlureich und interessant! Ich hatte eine Frage in Bezug auf die Farbe von Fchsen. Ich habe nmlich heute morgen mal wieder einen sehr dunklen, greren Fuchs gesehen. Nach dem Lesen dieser Seiten wei ich, das es sich wohl um ein mnnliches Tier und um einen Brandfuchs gehandelt hat.
Ist eigentlich bekannt, welche Farbvarianten am Hufigsten vorkommen? Diese dunklen Fchse habe ich in unserer Gegend schon fter gesehen als die rotbraunen. Auch haben die bei uns keine weie Brust sondern nur so schmuddeliges Braun `am Latz`.
Ich habe mich jedenfalls gefreut ber diese schnen Seiten!
lg
Ute Thewes

fuechse.info: Am hufigsten ist bei uns wohl die "klassische" Frbung mit weiem Brust- und Bauchfell.
Tamara schrieb am 17.09.2009, 15:13 Uhr:
Gibt es in Deutschland wild lebende Verwandte von Wolf und Hund?
fuechse.info: Ja, Fchse :)
Josefine Jacob schrieb am 16.09.2009, 15:29 Uhr:
Diese Seite ist sehr schn und auch sehr hilfreich fr den Untericht.
jan schrieb am 11.09.2009, 18:49 Uhr:
durch sie habe ich ein gutes referat gemacht
Talea schrieb am 18.08.2009, 18:49 Uhr:
hey bin 11 Jahre und gehe in die 6aR in die Waldschule. Ich und meine gruppe (3Kinder) haben das Thema Fchse und ich hab diese Homepage gefunden und viele informationen gesamelt (: :)
e!!!!DANKE!!!!e
Christian Berge u. Diana Erdmann schrieb am 12.07.2009, 23:14 Uhr:
Die homepage ist wirklich informativ. Wir ziehen jedes Jahr um die 20 verwaiste Fchse auf und wildern diese im Sptherbst aus. Wir freuen uns, dass endlich mal klar und deutlich gesagt wird, dass Fchse genauso wie Wlfe, in Familienverbnde leben und nicht irgendwelche einzelnen Streuner sind. Von den abwandernden Jungrden mal abgesehen. Sie hneln Wolf und Hund sehr. Falls Sie Interesse haben, sie finden bei uns auf der homepage und dort auch im blog Fotos von 2 Tage alten Fchsen, die wir mit der Flasche gro gezogen haben.
Viele Gre
Diana Erdmann und Christian Berge
Kaleb Santhosh (Kaleb) schrieb am 25.06.2009, 09:47 Uhr:
SUPER HOMEPAGE !!
Grsse aus der (fuchsarmen) Schweiz
Weber Erna schrieb am 22.06.2009, 10:06 Uhr:
Fuechse.info ist wunderbar und sehr aufschlussreich gestaltet!! Vielen Dank, es war mir eine groe Hilfe zum Verstndnis der Tiere..... Alles Gute all denen, die daran gearbeitet haben und es hoffentlich weiter tun.... :-)
Nadine schrieb am 08.06.2009, 21:35 Uhr:
Hallo,
eine ganz tolle,superinformative Seite!!
Da ich nun seit zwei Tagen voller Freude und Neugier in meinem Garten eine kleine Fuchsfamilie (Fhe und zwei Welpen) beobachte aber eigentlich gar keine Ahnung von diesen putzigen Gesellen habe,musste ich mich nun mal etwas belesen.Eure Seite hat mir wahnsinnig gut gefallen!Nun hoffe ich dass "meine"Fchse mir (bzw meinem Garten)noch ein wenig die treue halten-es gibt nicht schneres als den Welpen beim spielen zu zusehen whrend Mutterfuchs die Kirschen vom Boden liest!!
Ich guck mal wieder rein..
Ganz lieben Gru
Nadine
ulrike schrieb am 07.06.2009, 16:01 Uhr:
Tolle seite..man findet so gut wie alles.. klasse gemacht..weiter so
Elias schrieb am 14.05.2009, 21:48 Uhr:
Eure Seite ber Fchse ist echt sehr gut gelungen, sehr informativ, wenn man etwas wissen will, bekommt man es hier. Dass die Fuchsjagd nicht abgeschafft wird, kann wohl nur an der Unfhigkeit des Menschen liegen, der Angst vor Konfliktpotenzialen mit Jgern hat, dabei hat die Fuchsjagd doch berhaupt keinen Sinn.
Wie gesagt, echt eine Super-Seite, groes Lob =)
Carlos schrieb am 10.05.2009, 14:31 Uhr:
Vielen dank! wegen euer web site hab ich meine english prfung ferti gekriegt!
PS: gute infos!!
Polarbr Inu schrieb am 07.05.2009, 04:30 Uhr:
Hallo Ihr,
habe mal mein Nschen in eure Homepage gesteckt, nachdem ich ber das Buch "Fuchsgeschichten" auf eure Homepage aufmerksam geworden bin.
Dieses Buch ist wirklich sehr gut geschrieben, Hochachtung an den Autor sowie an Karoline Baumwolf, welche die wunderschnen Illustrationen gezeichnet hat.
Ich habe dieses Buch frmlich gefressen (innerhalb von 2 Nchten gelesen)
Ich muss sagen, das eure Homepage recht informativ ist, weiter so ^^
LG Inu Eisbr
Fuchs schrieb am 06.05.2009, 22:11 Uhr:
Ich finde Fchse total s! Es sind meine absoluten Lieblingstiere. Ich liebe deren Orange-Rotes Fell mit dieser schnen Wei-Kombination... ^^
Ich hab mich in Fchse echt verliebt... ^^ ;) Und deren langen Ohren und ihr Schwanz...sind auch total s...so knuddelig... ^^
Also...ich liebe Fchse voll... :)
*pfotenabdruck hinterlass* :D
andrea lambert schrieb am 06.05.2009, 09:29 Uhr:
hi leute!!
ich finde eure seite super,da ich in dem nachbarsgarten fchse entdeckt habe und mich berhaupt nicht damit auskenne und wie ich mich verhalten soll,und etwas angst davor habe solche wildtiere in meiner nahen umgebung zu haben dachte ich ich schau mal im internet nach ob ich etwas schlauer werde und meine angst vor diesen wunderschnen tieren verliere!! vielen dank das es euch gibt!! gvlg drea
foxi schrieb am 30.04.2009, 18:16 Uhr:
wieso verbietet man pelztierfarmen nicht einfach???
auch die bejagung ist unntig!!!!
die population knnte sich selbststndig regulieren wenn man in deutschland wieder groe raubtiere wie wlfe oder bren oder auch adler zulassen wrde auf die haben menschen widerrum einen unbndigen hass : - ( und wer braucht jagdtrophhen??? sollen die sich nen plschtierfuchs kaufen..........
Julia schrieb am 18.04.2009, 10:51 Uhr:
Ich ziehe zur Zeit 2 Fuchswelpen auf, die grad ein alter von 3 Wochen haben und knnte ein paar Tips gebrauchen!
Fuchsfreund schrieb am 13.04.2009, 18:42 Uhr:
Sehr schne Seite, Videos wren auch noch eine Idee um Wissen ber Fchse zu vermittteln
muss ich dch nicht sagen schrieb am 02.04.2009, 15:04 Uhr:
Ich finde es gut das was gegen die Massenabschlachtungen unternommen wird und informiert
Silvana schrieb am 25.03.2009, 04:10 Uhr:
Wirklich eine sehr schne und informative Homepage! :)
Weiter so!
LG
Svenia Scheunert schrieb am 24.03.2009, 15:44 Uhr:
Meine 6 jhrige Tochter hat sich heute fr das Projektthema "Tiere in der Nacht" als Tier den Fuchs ausgesucht. Also haben wir eben nach Infomationen gesucht und sind auf diese wundervolle Homepage gelangt. Beim stbern und lesen ist die Zeit wie im Flug vergangen und wir haben in kurzer Zeit schon sehr viel ber Fchse erfahren. So machen die Hausaufgaben doch richtig spass. ;o) Wir werden hufiger reinschauen.
Weiter so! Vielen Dank!
Liebe Gre
Svenia Scheunert
Tony Ramsmeier schrieb am 24.03.2009, 12:53 Uhr:
Hallo zusammen! Herzlichen Dank an alle fr diese informative Seite. Ich konnte bei den schnen Bildern einfach nicht widerstehen und habe eines davon gleich mal als Desktophintergrund verwendet.
Lieben Gru
Tony Ramsmeier
seyma schrieb am 18.03.2009, 16:16 Uhr:
hai erst ma ich wollte sagen das es hir sehr viele infos ber fchse gint das ist cool und das ich wegen denn infos vieles gelernt habe danke bis zum nachsten mal
Ricarda schrieb am 08.03.2009, 13:56 Uhr:
Die SEITE ist toll
Carmen Hinsberger schrieb am 04.03.2009, 16:26 Uhr:
Vielen Dank fr diese wunderschne Seite.
Faszinierte Wildtierbeobachterin schrieb am 24.02.2009, 13:03 Uhr:
Durch Zufall auf Ihrer Homepage gelandet, wurde mir gerade eine Lesestunde voller Freude, Staunen, Schmunzeln, aber auch Trnen beschert. So viele interessante Informationen ber dieses wunderbare Wildtier Fuchs, geschrieben von einem Menschen mit so viel gesundem Menschenverstand! Dafr mchte ich mich ganz herzlich bedanken.
Liebe Gre aus Bayern!
riinc33 schrieb am 23.02.2009, 17:08 Uhr:
hir gibt es viele dinge ber fchse das ist sehr schn fr mein referat : )
Andrea schrieb am 23.02.2009, 00:39 Uhr:
Hallo ,
ich finde eure beitrge sehr lehrreich,da ich seit einigen nchten einen Fuchs zu besuch
auf meinem Grundstck habe.er ist sehr scheu,aber sehr sss zum anschauen.
Gut das es hier keine Jger gibt.
macht weiter so,eure Artikel lese ich gerne.
Gruss Andrea
Cindy Jordan schrieb am 15.02.2009, 10:38 Uhr:
Die seite ist super ber fuechse kann man was lernen
Peter John schrieb am 14.02.2009, 21:32 Uhr:
Sehr geehrte VerafsserInnen von Fchse Info,
in meiner Freizeit veranstalte ich als "Waldfhrer" monatliche Fhrungen fr Familien mit Kindern im Nationalpark Eifel. Der Februartermin ist immer dem Rotfuchs gewidmet, der mich als Tier schon von frhster Jugend fasziniert hat. Zur Vorbereitung auf die Fhrung nutze Ihr wirklich tolle Homepage als "jhrliches Up-date". Ihre Ausfhrungen decken sich vollkommen mit meinen Erfahrungen. Obwohl die Fchse bei uns seit vielen Jahren nicht mehr gejagt werden, gibt es keine "Fuchsschwemme" und Fchse lassen sich relativ entspannt auch tagsber beobachten.
Ich hoffe, Ihre Seite wird noch lange Zeit aktiv bleiben!
Beste Gre
Peter John
Patrick, 8 Jahre schrieb am 21.01.2009, 18:33 Uhr:
Fchse sind einfach toll. Wir lesen in der Schule gerade den "Findefuchs". Ich habe ein paar Bilder ausgedruckt und werde sie in der Schule zeigen. Ich finde Fchse so sss.
Neuendorf Olaf schrieb am 20.01.2009, 00:22 Uhr:
Hallo!!! Klasse Seite von euch,sehr inforeich und sehr zu empfehlen!! Ich habe selbst 2 Fchse,3 Waschbren und Eichhrnchen und kann aus meiner langjhrigen Erfahrung heraus eure Seite als Infoquelle sehr empfehlen! Ich bin auch mit meinen Fchsen als Botschafter ihrer Art ttig- siehe zB Mrkische Oderzeitung vom 13.1.2009 Seite 13. Viel Erfolg mit eurer Seite weiterhin!!!
Euer Herrchen von Walter und Fussel
julie borer schrieb am 19.01.2009, 16:03 Uhr:
halo leserinen oder leser
ich bin in der 2klasse auf fchse geschtosen es ist intrisant
sonja boes schrieb am 18.01.2009, 19:53 Uhr:
Hallo !
Mein Enkel und ich sahen zwei Fchse am Bach bei unserm Haus .
Danach informirten wir uns fur meinen und mich ein sehr groes erlebnis
G Sonja .
berna schrieb am 14.01.2009, 16:28 Uhr:
in der klasse haben wir einen referat ber tiere. wir drften aussuchen welchen tie wir mchten ich wollte den fuchs nehmen. ich wollte es nehmen weil, ich die fchse sehr schn finde und die sind schnell und sss
Baschi schrieb am 10.01.2009, 15:07 Uhr:
Ich finde diese Homepage sehr hilfreich. Vorallem die Bilder sind wirklich toll!
LG Baschi :-)
fchsen74 schrieb am 04.01.2009, 00:18 Uhr:
Hello YinFox,
here is the translation:
This homepage is great. Clarification is very important. Near my home, i habe a hunter, how gets a kick shooting down foxes. He ask me to show patience and go another way, because my presence is breaking the fox, so that there is no chance to shoot the fox.
You can bet on it, now i go every evening accurate this only way, to leave the smell of human behind :-)
Im shocked, how many hateress some people have against living creature.
Thank you so much all people to save foxes.
tamara schrieb am 29.12.2008, 20:15 Uhr:
sehr gute homepage
Fanny Fs schrieb am 22.12.2008, 15:57 Uhr:
Ich finde die Seite sehr toll denn man erfhrt vieles ber diese Tiere! Man knnte fast sagen diese Seite hat mir mein neues Lieblingstier gegeben!!!
gabi scheuring schrieb am 19.12.2008, 22:11 Uhr:
ich finde die fuchsjagd sollte eingestellt werden. Durch die Strae alleine kommen schon genug Fchse ums Leben. Da sollte man doch diejenigen, die berleben eines natrlichen Todes sterben lassen.
Was ist mit dem Sugetierschutz ?
gru gabi scheuring
YinFox schrieb am 14.12.2008, 15:33 Uhr:
Can you translate this into English?
fchsen74 schrieb am 13.12.2008, 23:26 Uhr:
Vielen Dank fr diese Homepage. Aufklrung tut Not. Hab bei mir auch einen mordlsternen Jger, der mich um Verstndnis gebeten hat, die Fchse durch meine Anwesenheit nicht mehr zu stren, damit er einen von ihnen schieen kann.
Ihr knnt Euch ja wohl vorstellen, dass ich jetzt erst recht jeden Abend meine Runden dort auf den Feldern ziehen werde, um auch wirklich viele menschliche Dfte zu hinterlassen :-) Ich bin sehr schockiert darber, wieviel Hass manche Menschen gegen andere Lebewesen entwickeln knnen.
Conctance Faunol schrieb am 09.12.2008, 17:02 Uhr:
ich (14 jahre) bin auf die Seite gestosen weil ich ber Fchse ein Referat halte
Stefan Spach schrieb am 22.11.2008, 10:46 Uhr:
Hallo zusammen,
als Vater von 2 Kindern, kommt man fter mal in die Situation, Dinge oder Infos fr ein Schulprojekt herauszufinden.
Nunmehr brauchte mein Sohn( 10 Jahre 4. Klasse Grundschule) Informationen fr ein Referat ber Fchse.
Eure Seite, ist die , oder das Beste, was ich jemals als Infogrundlage genutzt habe.
Hochachtung und Respekt fr eure Bemhungen, und eure Arbeit.Ich selber habe noch nie so interessiert Infomaterial meiner Kinder studiert, weil einfach alles interessant war, super gegliedert ist und es einfach Spa machte eure Seite zu lesen.
Vielen lieben Dank fr einen schnen Samstagmorgen mit eurer Seite.
Stefan Spach
Arndt schrieb am 18.11.2008, 17:59 Uhr:
Guten Tag, ich habe eine konkrete Frage.
Um ca. 23:40 Uhr befand ich mich gerade auf meiner Joggingrunde durch die Feldmark.
[...]
Der Fuchs bewegte sich nun zielstrebig auf mich zu. Da mir bekannt ist, dass Wildtiere eigentlich eine natrliche scheu vor Menschen besitzen, vermutete ich das der Fuchs mit Tollwut infiziert sein knnte. Ich blieb stehen und versuchte den Fuchs zu vertreiben. Der zeigte sich aber wenig beeindruckt. Erst als sich in die Hnde klatschte und ihn sehr laut anschrie zog er sich gemchlich in den Knick zurck.
Um das Tier nicht unntig zu reizen ging ich ruhig und langsam weiter. Als ich mich kurze Zeit spter umschaute, befand sich der Fuchs keine 2 Meter hinter mir. Wieder versuchte ich ihn zu vertreiben. Wieder zog sich der Fuchs in den Knick zurck und kam sofort wieder angelaufen. Dieses Schauspiel wiederholte sich mehrere Male. Als ich ihn mit besonders viel "Trara" vertrieben hatte, kam er mir nach ca. 30 Sekunden pltzlich frontal entgegen. Dieses annhern und vertreiben dauerte mehrere Minuten bis ich den Ortsrand erreicht hatte. Danach war der Fuchs verschwunden.
Das Tier zeigte fr mich kein erkennbar aggressives Verhalten, auch gab es keine Laute von sich. Mir ist bekannt dass Fchse in der Stadt eine gewisse Zutraulichkeit entwickeln knnen, gerade wenn sie gefttert werden. In der Feldmark meines Dorfes herrscht aber kein bermiger Publikumsverkehr, der den Fuchs anfttern und auf Menschen fixieren knnte.
Nun hoffe ich, Sie knnen mir weiterhelfen.
Kann den Fuchs das rote Blinklicht auf meinem Rcken "fasziniert" haben?
Kann der Spieltrieb eines vielleicht jungen Fuchses, ihn seine natrliche Angst vergessen lassen?
Kann man als Laie erkennen, ob ein Fuchs aggressiv ist und Angriffsabsichten hegt?
Wie wrde sich ein angreifender Fuchs verhalten? Wrde er einen Menschen anspringen, oder in die Beine beien?
[...]
Wie gro ist die Gefahr, dass der Fuchs wirklich Tollwut hat?
Sollte ich den Vorfall bei einer Behrde melden?
Ich laufe auf dieser Strecke schon seit vielen Jahren und wrde es wenn mglich, weiterhin gerne tun.
Momentan wei ich nicht wie ich die Lage einschtzen soll. Das Ganze hatte durchaus "putzige", dramatische und mystische Zge.
Ich hoffe Sie knnen mir weiterhelfen
Gre
Arndt

fuechse.info:Zunchst einmal: So lange Texte sind als Email wirklich einfacher zu beantworten - Gstebucheintrge haben eine Lngenbeschrnkung ;-). Verhalten wie das von Ihnen beschriebene ist fr Stadtfchse in der Tat nicht ungewhnlich; auf dem Land kommt es aber auch hin und wieder vor, dass ein Fuchs zutraulich und beraus neugierig ist. Das hat nichts mit einer eventuellen Infektion zu tun (Deutschland und sterreich sind tollwutfrei); vielmehr handelt es sich bei "Ihrem" Fuchs vermutlich um ein unerfahrenes und ungewhnlich neugieriges Jungtier, das vielleicht auch mal von gut meinenden Anwohnern gefttert wurde. Fchse werden nur dann aggressiv, wenn man sie in die Ecke drngt oder bedroht; in solchen Fllen uer sich das dann durch aggressives Fauchen. Mir ist aber kein einziger Fall bekannt, in dem ein Fuchs von sich aus einen Menschen angegriffen htte.
Wenn Sie Ihren ungewollten Joggingpartner loswerden wollen, ist es wohl am sinnvollsten, ihn einfach zu ignorieren. Er wird dann frher oder spter das Interesse verlieren und sich anderen Dingen zuwenden. Behrden sollte man nicht informieren; Jger werten Informationen ber den Aufenthaltsort eines Fuchses leider oft als Einladung, das Tier zu erschieen. Ich selber bin brigens auch regelmig abends joggen, hatte aber bisher (leider) noch nicht das Vergngen, dabei einem Fuchs zu begegnen ;-).
Diehm schrieb am 14.11.2008, 11:06 Uhr:
Ich finde Ihre Seite sehr professionell, informativ und liebevoll. Mit allergrter Hochachtung dem Tier gegenber. Ich freue mich sehr ber solche Internetseiten!! Liebe Gre und alles Gute aus Mnchen!
Klaudia schrieb am 05.11.2008, 19:20 Uhr:
DIESE SEITE IST TOLL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Florian schrieb am 03.11.2008, 22:09 Uhr:
Diese wundervollen Geschpfe mssen der Natur erhalten bleiben. Es sollte verboten werden, sie zu jagen.
Leo_17.0.2 schrieb am 26.10.2008, 18:09 Uhr:
Ich habe schon einmal in diesem Gstebuch geschrieben. Heute ist mal wieder ein guter Zeutpunkt.
Ich habe zwar diese Seite schon lange als Lesezeichen in meinem Browser gespeichert, bekomme sie aber immer hufiger empfohlen. ^^
Meine liebe zu den Fchsen ist seit meinem letzen Gstebucheintrag (im Februar) nur strker geworden.
http://de.youtube.com/watch?v=yg8LQvJlPdA Dieses Video habe ich bersetzt (Bitte nicht die Rechtschreibfehler beachten ^^"). Und im Sommer 2009 plane ich eine Ausflug, um schne Fotos machen zu knnen.
geheim schrieb am 22.10.2008, 15:35 Uhr:
Hallo,
diese Seite ist toll.
Es ist eine gute Idee etwas ber Fchse zu machen.
Ich finde leider nicht was Pirsch heit, aber das macht nichts.
Ich suche einfach weiter.
Viele tolle Gre von ???
Sarah schrieb am 11.10.2008, 12:39 Uhr:
Hallo,
mein Name ist Sarah und ich bin 13 Jahre alt. Wir haben ein riesiges Gelnde, am Waldrand es treffen auch 2 Bche aufeinander (wunderschn). Mein Vater liebt Tiere wir haben auch ziemlich viel ( Hund, Katze, Meerschweinchen, Fische, Gnse, Enten, Hhner). Bei uns gibt es viele Igel, Wildschweine... und FCHSE. In der letzen Zeit kam fters mal der Fuchs zubesuch, und hat sich ein paar Hhner mit genommen (Auch eine unserer wunderschnen Wildgnse!!!). Das ist mein Problem wir haben schon ziemlich viel probiert aber er kommt immer wieder... knntet ihr mir noch ein paar Tricks verraten? Ich habe mir eure Info's schon durchgelesen, aber es ist so, dass der Stall (mit Zaun drumherum) auf einer Wiese steht die direkt am Bach ist! (Wir wollen den Weg zum Bach nicht versperren, da es einfach traumhaft fr die Gnse und die Enten ist. ) Also kann der Fuchs ungehindert zum Stall! Mein Papa hat eine Jagdwaffe und er sagt, dass er sie auch bald benutzen wird wenn das mit dem Fuchs nicht besser wird, ihc bin dagegen und er macht das auch nicht gern aber er LIEBT seine Tiere nun mal. Ich brauche dringent Hilfe da ich meinen Papa das nicht tun lassen will. Und sollte der Fuchs Junge haben wre das Unverzeilich. Also wenn ihr mir sagen knntet wie das mit Bewegungsmeldern und so weiter gemacht/gebaut wird wre das SUPER.
Eure, um Hilfe bittende Sarah
Hallo Sarah!
Die Situation ist in der Tat etwas verzwickt - so leicht erreichbare Beute stellt fr einen Fuchs natrlich eine regelrechte Einladung zur Selbstbedienung dar. Es ist auch fraglich, ob man das Problem dadurch, dass man den Fuchs einfach erschiet, wirklich lst - das frei gewordene Revier drfte schnell durch einen anderen Fuchs besetzt werden, der euer Gelnde frher oder spter wohl auch fr sich entdecken wird.
Wenn ein Zaun keine Option ist, drfte es am sichersten sein, eure Tiere von einem geeigneten Hund bewachen zu lassen - das hlt Fchse sehr zuverlssig fern (ich kann natrlich nicht beurteilen, ob euer Hund dafr in Frage kommt). Akustische Abwehr (es gibt im Handel verschiedene Ultraschallgerte) und Lampen mit Bewegungsmelder drften in eurem Fall vermutlich eher nicht funktionieren, weil der Anreiz, euer Grundstck zu betreten, doch sehr stark ist.
Wenn Du weitere Fragen hast, kannst Du Dich jederzeit per Email (fuchs@fuechse.info) an mich wenden.
Gru, Dag.
Alopex schrieb am 05.10.2008, 03:20 Uhr:
Ich danke dem fuechse.info-Team von ganzem Herzen fr diese grandiose Homepage. Sie ist wirklich gut gelungen. Ich mchte weinen (was ich auch tue), wenn ich die Bilder in der Schreckens-Galerie ansehe, doch es ist fast noch schlimmer, die Kommentare der Jger ber Fchse zu lesen. Mich hegen grauenhafte Gedanken, was ich tun wrde, wenn ich so einem Menschen begegnen wrde. Ich darf so nicht denken, doch es ist schwer, den Drang zu unterdrcken, absolut schreckliche Dinge diesbezglich zu sagen.
Was mir hilft, mich von meinen Hassgefhlen abzuelnken, sind die frhlichen Nachrichten und Bilder, die hier ja auch im berfluss vorhanden sind. Ich freue mich, dass es fuechse.info gibt.
MfG
-Alopex
selina schrieb am 17.09.2008, 14:42 Uhr:
hallo ihr lieben fuchs liebhaber
Susi schrieb am 10.09.2008, 09:18 Uhr:
Vorweg ein groes Kompliment fr die tolle Seite mit diesen vielen Informationen. Meine 3-jhrige Tochter ist ein groer Fuchs-Fan und hat viele Fragen, die ich mit Hilfe dieser Seite gut beantworten konnte. Eine Antwort musste ich ihr jedoch schuldig bleiben, vielleicht knnen Sie mir weiterhelfen. Sie wollte gerne wissen: Warum haben Fchse einen buschigen Schwanz?
Ich wrde mich sehr ber eine Antwort freuen. Viele Gre und weiter so!!
Shirin-Katrin schrieb am 02.09.2008, 19:07 Uhr:
Fchse haben mich schon immer faszienirt,sind meine Lieblingstiere und ich wrde alles tun um sie zu schtzen.
Cristina schrieb am 26.08.2008, 22:05 Uhr:
Kompliment, Ihre Website ist eine wahre Fundgrube! Ich lebe in Italien, in einem Haus am Waldrand, und hatte den Fuchs im Verdacht, meine Feigen und Pflaumen verzehrt zu haben (Trauben sind ihm ja bekanntlich zu sauer ...). Wie ich sehe, liege ich damit nicht ganz falsch, was aber meiner Sympathie fr den pfiffigen Kerl keinen Abbruch tut ...
Martin G. schrieb am 21.08.2008, 16:13 Uhr:
Hallo Dag,
habe nach mehrwchigem Urlaub gestern abend einen (leider) toten Fuchs in meinem Garten gefunden und mich gefragt, wie er wohl zu Tode kam. Nach meinen Recherchen war es wohl die Rude und nach Angaben der Nachbarn trieb sich das Tier schon lnger in unseren Grten herum.
Jedenfalls finde ich die Seite sehr informativ und habe ausgiebig geschmkert.
Herzliche Gre und "weiter machen"!
Martin aus Bochum
Christian Schulze schrieb am 13.08.2008, 15:20 Uhr:
Hallchen ihr Lieben,
diese Seite ist so interessant und Informativ das ich 2 tage am Stck auf dieser Seite verbacht habe um mich einmal komplett belesen zu knnen, da ich sagen muss der "Fragen & Antworten"-Teil hat sehr viel aufschluss gegeben, wobei es mich traurig stimmt erfahren zu haben wie diese armen Tiere aufs grausamste gehalten und gettet werden.
Ich selbst wrde ja am liebsten einen kleinen Fuchs bei mir aufnehmen indem ich ihn von einer Pelzfarm rette und ihm wenigstens ein Leben geben zu knnen wo er versorgt und geliebt wird, als auf einer Pelzfarm umgebracht zu werden und in diesen Kfigen gehalten zu werden.
Wenn dies machbar ist, wrde ich mich freuen wenn ich Informationen erhalten knnte wie man solch ein Fuchs am besten halten knnte, was man vll fr eine Einrichtung sich zulegen sollte oder was er am besten zu fressen bekommen sollte.
Auf jedenfall tolle Seite, tolle erluterungen und klasse Aufbau.
Respekt an euch :)
Stefan Jacobowsky schrieb am 23.07.2008, 22:58 Uhr:
Obwohl ich bereits 44 Jahre alt bin, habe ich in den vergangenen Wochen zum ersten mal freilebende Fchse beobachten knnen. Und dann offensichtlich gleich einen ganzen Wurf und das auf einer Ruhrgebietsvorstadtwiese. Bin dann auf diese tolle und informative Seite gestossen und werde sicher auch noch fter vorbeischauen.
Die Jgerzitate schockieren z.T. doch sehr.
Rudy schrieb am 19.07.2008, 19:18 Uhr:
Erstmal vielen Dank fr diese tolle Seite. Ich bin erst seit ein paar Tagen mit Fchsen konfrontiert und durch meine umfangreiche Suche nach Informationen hier gelandet. Zwei Fragen konnte ich bisher nicht zufriedenstellend klren, vielleicht knnt Ihr mir ja Tipps geben?
1) Wie baue ich wirkungsvolle (also "anziehende") Praziquantel-Kder? Das Medikament selbst ist nicht schwer zu bekommen, aber die bei den Groeinstzen in BW eingesetzten Kder waren offenbar Spezialanfertigungen, ber die ich einfach keine ausreichenden Infos finde.
2) Bei wem knnte ich Losungsproben zur Untersuchung auf Fuchsbandwurmbefall einreichen?
Hintergrund: Im Garten meiner Gromutter (Berlin) hat sich offenbar eine Fuchsfamilie schn eingerichtet, und die Nachbarn werden langsam unruhig. Ich mchte verhindern, dass Rufe nach drastischen Manahmen laut werden. Wenn ich dafr sorgen und nachweisen knnte, dass die Fchse kein Gesundheitsproblem darstellen, wre das schon viel wert.
Schne Gre aus Berlin und weiterhin viel Erfolg,
Rudy
fuechse.info: Praziquantel (Droncit o..) "baut" man am besten in ein Stck Fleisch ein. Mit Glck funktioniert vielleicht auch, es z.B. unter Hundenassfutter zu mischen, das man dem Fuchs hinstellt, aber da ist die Wahrscheinlichkeit gro, dass der Fuchs es fein suberlich "aussortiert". Losungsproben knnen nur entsprechende Labore analysieren - einen passenden Ansprechpartner habe ich da aber leider auch nicht parat.
Wolfsfreund schrieb am 15.07.2008, 23:40 Uhr:
Hallo, eine sehr schne und sehr informative Homepage haben sie hier gezaubert.Ich selber beobachte die Fchse meines Reviers sehr gerne ,von meinem Hochsitz aus ,wenn sie museln.In meinem Jagdrevier finden keine Fuchswochen oder berhaupt Fuchsbejagungen statt und gegen Fuchsbandwurm werden bei mir regelmig Droncitschluckkder verwendet, dies ist zwar etwas aufwendiger, aber mit Erfolg, die regelmigen Losungsproben waren alle Fuchsbandwurmfrei.
I. Stolz schrieb am 15.07.2008, 23:25 Uhr:
Hallo nochmals und Danke fr den Ratschlag bezglich der Ftterung.
Zugegeben etwas schweren Herzens habe ich das Fttern von ein paar Tagen eingestellt. Inzwischen kamen ein weiterer Fuchs und ein Marder zum Futterplatz und meine Befrchtung ist, dass das nicht immer friedlich abluft. Auch mchte ich die Tiere auf keinen Fall an Menschen gewhnen und abhngig machen.
Bleibt mir nur zu hoffen, dass die Wildtiere noch gengend natrliche Beute finden, denn auch hier in unserer recht lndlichen Gemeinde wird der Lebensraum durch Abholzung, Bebauung usw. immer kleiner.
Martina Vojtek schrieb am 09.07.2008, 23:59 Uhr:
Ich finde es toll, wie gut ihr die Fchse vertritt und ber die Zitate aus den diversen Zeitschriften habe ich mich sehr gergert.
Auf meiner weiteren Suche durchs Internet, habe ich eine Seite gefunden, wo die Leute ihre grausemen Jagderlebnisse schildern:
www.lima-wiederladetechnik.de
Vielleicht knnt ihr daraus auch etwas fr die Zitate verwenden.
Liebe Gre
Martina
I. Stolz schrieb am 09.07.2008, 19:54 Uhr:
Vielen Dank fr diese sehr schne und informative Seite. Auch fr mich sind Fchse faszinierende und liebenswerte Mitbewohner und ich konnte hier einiges mehr ber sie erfahren.
Wegen angeblicher berpopulation werden sie auch bei uns leider immer wieder geschossen. Aus diesem Grund bin ich mir auch sehr unsicher, ob meine eigentlich unfreiwillige Ftterung richtig ist. Seit meiner Igelftterung im Frhjahr (als Starthilfe nach dem Winter) kommen auch Fchse zum Futterholen. Die Igel kommen inzwischen alleine zurecht. Aber da ich wei, dass zwei Fchse regelmig gegen 23.00 Uhr erscheinen, mag ich das Fttern nicht einstellen. Sie sind sehr scheu und ich bleibe in ausreichender Entfernung, um sie nicht an den Menschen zu gewhnen.
Dabei konnte ich brigens auch beobachten, dass meine Katzen und die Fchse sich vllig ignorieren und auf Abstand bleiben.
Tolle HP, die ich jetzt noch mal in aller Ruhe erforschen werde.
fuechse.info: Vielen Dank fr das Lob! Wenn das Fttern nicht aufgrund von Krankheiten/Verletzungen dringend erforderlich ist, tut man den Fchsen damit in der Regel keinen Gefallen, da man sie dadurch nur an Menschen und menschliche Prsenz gewhnt.
Rosemarie Seeliger schrieb am 09.07.2008, 12:03 Uhr:
Die Bilder und Beschreibungen sind wunderbar. Sie treffen den Nagel auf den Kopf. Mich interessieren alle Tiere,jedes auf seine weise.Ich freue mich immer ,wen ich so schne Sachen im Internet finde.Ich versuche garade einen kleinen Fuchs zu fttern,hat noch nicht geklappt.Die Mutter haben wir bei uns am Waldrand gefunden,sie war tot.ich glaube sie ist verhungert sie war sehr dnn.Das kleine sieht auch sehr flach aus.ich weiss noch nicht ob ich es schaffe ihn anzulocken. Seit gegr und weiter so Eure Rosemarie
Seeu schrieb am 08.07.2008, 11:57 Uhr:
Es gibt in allen Bereichen Menschen, die ihren perversen "Freuden" als Zeichen ihrer Mnnlichkeit (und wahrscheinlich auch Menschlichkeit - denn dieses Verhalten ist nur dieser Spezies eigen) nachgehen und sich mit den Lorbeeren ihrer hilflosen und harmlosen Trophen schmcken. Die Ausmasse dieser abartigen sinnlosen Jagd sind fast nicht zu begreifen und treiben einem normal empfindenden Menschen die Trnen in die Augen. In unserer Gesellschaft ist ein Leben keinen Pfifferling wert, wenn es fr Spass am Tten und Qulen und eigenes Profilieren missbraucht und au, dem Leben und der Schnheit einer jeder Kreatur? Diesen Menschen traue ich recht viel zu - erschreckenderweise auch in Bezug auf ihre eigene Art. Meiner Meinung nach fehlt es da an Grundeigenschaften der menschlichen Psyche - denn nicht jeder kann qulen, morden, zerhacken, huten und im Blut whlen und zu Allem berfluss auch noch Freude dabei empfinden. Das ist mehr als KRANK!
Alex schrieb am 03.07.2008, 05:15 Uhr:
Wirklich sehr informativ. Ich hatte noch nie etwas gegen Fchse und bin erschttert ber die vielen geschossenen Tiere!
Ich hatte gerade ein Erlebnis, wo ich doch einen kleinen Schreck bekommen habe. Mein Garten ist zum groen Teil sich selbst berlassen und hnelt sehr einen Waldgrundstck. Meine Huschen ist nur ca 15 cm ber der Hhe des Gartens. Da es gerade sehr hei ist habe ich heute morgen alle Fenster und auch meine Eingangstr geffnet. Ich sitze in der Kche, und sehe pltzlich wie ein Fuchs durch meine Bude trabt, da blieb mein Herz kurz stehen. Ich stand langsam auf und machte ein paar Zischlaute, er drehte sich sofort um und tapste (also er rannte nicht schreckhaft davon) den selben Weg wie er gekommen war wieder nach draussen. Er hat mich dabei nicht einmal angeguckt! Vllig ignoriert. Erst als er 15 m entfernt war, blieb er stehen und schaute zurck :) man, das war was.
lennart jenisch schrieb am 02.07.2008, 20:41 Uhr:
es sind ganz viele tolle, traurige oder glckliche bilder oder texte hier zu erkunden ich hoffe das ich eine gute note im referat kriege
DANKE
fr die vielen tipps euer LENNART aus oldenburg vom NGO
Tanja und Stefan Mannweiler schrieb am 27.06.2008, 21:50 Uhr:
Eine wunderschne Seite haben Sie erstellt. Wir hatten und haben das Glck eine kleine Fuchsfamilie in unserer Nhe zu haben. Von Mitte April knnen wir fast jeden Tag am leben unserer lieb gewonnenen Familei teilhaben, obwohl wir mit vier Hunden unterwegs sind ( sind immer an der Leine ). Dank Ihrer Seite knnen wir nun unsere roten Pelzfreunde noch besser verstehen und das Verhalten besser einordnen. Die Kerlchen wissen ganz genau, dass wir in guter Absicht unterwegs sind. Auch die Fehe bleibt ganz entspannt in der Sonne liegen, selbst wenn uns nur einige Meter trennen. Vielen Dank, dass es Euch und diese liebevolle Seite gibt.
Herzliche Gre aus Hnstetten-Bechtheim ( Hessen )
Eure Mannweilers die auf den Fuchs gekommen sind.
Max schrieb am 22.06.2008, 17:29 Uhr:
Ich finde die Seite klasse, am besten gefllt mir die Bildergalerie.
Fuchsfreundin schrieb am 16.06.2008, 16:30 Uhr:
schne seite. werde ich weiterempfehlen.
Christina schrieb am 07.06.2008, 23:38 Uhr:
Vielen Dank fr die vielen tollen Infos ber Fchse! Die Seite ist wirklich sehr informativ! Wir haben vor unserem Grundstck eine groe Wiese, wo jeden Abend ein Fuchs zu Besuch ist. Anscheinend findet er unseren Hund ganz interessant, obwohl der ihn die ganze Zeit anbellt.
Ab und zu bekommt der Fuchs von uns etwas Hundefutter oder ein Ei.
Lissy schrieb am 02.06.2008, 21:46 Uhr:
Hallo, finde die Website sehr informativ. Habe gestern morgen um 5.50 Uhr einen Fuchs vor unserem Gartentor gesichtet und verscheucht, da wir im Garten Hasen und Meerschweinchen haben, wobei ein Hase frei herumluft! Den Fuchs fand ich wunderschn, mache mir nur um meine Haustiere Sorgen. Erst recht nach der Info hier, das Fchse einen Zaun von 1,80 m berwinden knnen. Werde ihn, falls ich ihn wieder sehe mit kleinen Wasserbomben erschrecken! Ist das vertretbar?
Oder hat mir jemand ein Tip, wie ich den Fuchs verscheuchen knnte (bis mein SICHERES Gehege fertig ist)? Vielen Dank.
Mainhard schrieb am 28.05.2008, 09:06 Uhr:
Tolle Seite! Schn zu sehen das sich Menschen so fr Fchse einsetzen. Die heutige Ausbung der Jagd ist eine Schande fr Deutschland :-( Ca. 100 Jagdbare Arten sind sicher 100 zu viel. Bei dem was wir unserem Land unserer Natur schon zugemutet haben und auch weiterhin antun sollten wir alles uns mgliche versuchen um den verbleibenden Tieren und Ihren Habitaten den gtmglichen Schutz zukommen zu lassen und Ihre Situition zu verbessern. Hier bringt es auch nichts die Symptome zu bekmpfen sodern die Ursachen fr die Missliche Lage unserer Faune und Flora die wir selber zu verantworten haben wieder rchgnging zu machen. Die Jagd ist hier keine Lsung sondern oft nur ein Ventil fr die zumeit kranke Gesinnung einiger Menschen. Kaum auszudenken wie sie Ihre Ttungsbedrfnisse ausleben wrden wenn sie die Tiere nicht als Lebendezielscheiben htten.... Die "Sucht" nach der "Strecke" dem Kick wenn die Kreatur mit Blei zerschossen zusammenbricht all dies wird als Passion gesehen. Und das im Jahr 2008.
Rei schrieb am 27.05.2008, 14:49 Uhr:
Ich finde es erschreckend, dass sich die Gesetz in der heutigen Zeit noch nicht entsprechen! Wir leben in einer Welt, wo das Verstndnis gegenber den Tieren vorhanden sein sollen. Wir sind auch nur Tiere.
Ausserdem verachte ich diese Menschen, also diese Jger und Freizeit-/Hobbyjger, die es sich erlauben eifach so Leben auszulschen. Diese Art "Menschen sind widerlich, abstossend...und ich mchte ihnen am liebsten dasselben antun. Tiere zu tten ist fr mich MORD!!!! Alle diese MONSTER sind MRDER und gehren ins Gefngnis!!
Meine Meinung und mein Empfinden mgen radikal sein, doch ich stehe hinter dem was ich schrieb.
Die Website ist schn gestaltet und informativ. Ich wnschte, alle Menschen wrden sich so viele Gedanken um die Tiere machen, denn auch sie sind nichts anderes als Lebewesen und verdienen Respekt und die gleichen Rechte auf Leben und Freiheit wie wir!
Grsse Rei
Berlinerin schrieb am 25.05.2008, 08:33 Uhr:
Hier in Berlin sind Fchse gerade in den Randbezirken nicht so scheu, wie hier beschrieben. Erst gestern wartete ich nachts an der Bushaltestelle (nicht alleine, es warteten so ca. 10 Personen) als ein Fuchs aus einem angrenzenden Garten kam, und auf den Brgersteig zwischen den Wartenden durchlief, um im nchsten Garten wieder zu verschwinden. Er lief ungefhr in Armweite an mir vorbei und ich hielt ihn zuerst fr ein Hund.
Und das ist nicht das erste Mal, das in Berlin nachts ein Fuchs auf dem Brgersteig an mir vorbeilief.

fuechse.info: In Stdten sind Fchse in der Tat oft weit weniger scheu als in Wald und Feld - der Jagddruck ist geringer, und sie sind menschliche Prsenz schlichtweg gewhnt. Allerdings sind auch zutrauliche Fchse in Stdten vllig harmlos.
Werner Hummel schrieb am 24.05.2008, 12:24 Uhr:
Ich finde es gut, da sich Menschen finden, die dem ewigen Schwachsinn von der berpopulation und von der Schdlichkeit des Fuchses mit guten Argumenten entgegentreten. Davon kann es nicht genug geben, wie das Beispiel von Tbingen zeigt.
Weiter so !
Jennifer schrieb am 05.05.2008, 18:47 Uhr:
Es ist schon komisch...es gibt mittlerweile mehr Bilder von toten Fchsen, als von Fchsen in Freiheit und Glckseligkeit.
Zhmung dieser WIldtiere ist sicherlich keine Lsung und ich bin auch sicherlich kein Vertreter davon, aber es mag bald sein, dass es die einzige Mglichkeit ist, diese wunderbaren Tiere zu erhalten...wenn auch ziemlich "verhalten".
Diese Seite ist wunderbar, soetwas brauchen unsere kleinen Mitbewohner.
Kettu schrieb am 29.04.2008, 12:15 Uhr:
Danke an eure Seiten, sie sind sehr informativ und liebevoll gestaltet. Sie haben mir sehr geholfen, wider des Herzens und der Vernunft folgend meinen kleinen "Kettu" in eine erfahrene Pflegestelle zu geben in der er spter die Mglichkeit hat zu entscheiden, ob er Haus- oder Wildfuchs sein mchte. Das kleine Fchslein (ca. 2 Wochen alt) wurde halb ertrunken aus der Ruhr gefischt und mir mit den Worten: "Sie sind doch Tierschtzer" in die Hand gedrckt. Er war stark unterkhlt, Eiter floss ihm aus Nase und Ohren. Die ersten kritischen Tage konnte er sich erst einmal bei mir erholen. Nun wird er mit und bei einem erwachsenen Hausfuchs, der ein groes Herz fr kleine verwaiste Fuchswelpen hat, hoffentlich gro und stark werden um anschlieend in einem nichtbejagten Wald ausgewildert zu werden. Meinem kleinen Kettu wnsche ich alles Liebe und ein hoffentlich langes glckliches Fuchsleben. Mge er nie einem Jger begegnen wenn er beschlieen sollte in Freiheit zu leben.
Bilder seiner kurzen Zeit bei mir, stelle ich ihnen gern zur Verfgung.
Holly Short schrieb am 27.04.2008, 17:00 Uhr:
Am Besten gefllt mir Fragen und Antworten. allerdings gibt es kaum etwas ber die
Spuren von Fchsen.
Holly
Therese Angehrn schrieb am 13.04.2008, 18:13 Uhr:
Die Antworten sind gut einsetzbar. Besten Dank!
Max schrieb am 11.04.2008, 18:41 Uhr:
Tolle Webseite
yolanda schrieb am 07.04.2008, 11:00 Uhr:
vielen dank fr die tolle seite, die wir fr unseren unterricht sehr gut gebrauchen knnen. die fotos bebilderten unseren einstieg ins thema und die vielen fragen sind unterrichtsleitend.
weiter so!
yolanda ltscher, 6. klasse, wolfhalden, AR
lena 8 jahre schrieb am 29.03.2008, 19:18 Uhr:
ich mack fchse besonders die bilder.alle bilder sind so s.
Werner schrieb am 26.03.2008, 21:53 Uhr:
Sehr schne und informative Seite, weiter so...
Liebe Gre
Werner
klaus schleehauf schrieb am 23.03.2008, 02:06 Uhr:
Ich wohne im Schwarzwald (hinterzarten), weit ausserhalb und habe einen sehr guten Bezug zur Natur. Ich habe mit meinem Mischlingshund viele Wanderungen rund um den Feldberg unternommen und er war fr mich ein echter Freund, welcher mein vollstes Vertrauen hatte, was sein Interesse fr Wildtiere anging, Interesse in Bezug schnuppern klar, doch nie nachstellen!
Nun ist mein Freund "Sammy" vor kurzem in eine Fuchsfalle geraten und musste sein Leben bssen, weil es hier ganz in unserer Nhe noch solche Fallensteller gibt, von denen wir als Anwohner nichts wussten, unter der Jgerschaft jedoch jeder wusste was hier so abgeht! ber 80 Fchse gingen jeden Winter wohl in seine Fallen, ein gutes Geschft fr ihn, was an Leid (elend verendete Tiere) nebenbei erzhlt werden sollte? Darber schweigen diese Tierhasser!
Fallen sollten endlich verboten werden und Jger sollten sich einer Gewissensprfung unterziehen mssen !!!
Hans Gnter Daub schrieb am 01.03.2008, 18:41 Uhr:
Hallo, finde Ihre Homepage echt gelungen. Vor allem die Filme aus You Tube ber Fchse, echt gelungen.
mfg
Jenny schrieb am 27.02.2008, 08:43 Uhr:
Eine echt schne Seite! Ich komme regelmig her um mich ber meine neuen Lieblingstiere zu informieren. Vor ungefhr 2 Jahren hatte ich eine nette Begegnung mit einem Fuchs: Ich spazierte alleine durch den Wald und fand hinter vielen kleinen Tannen eine groe Lichtung (gerodeter Fichtenwald mit hohem Gras). Da entdeckte ich an einem Baumstumpf einen Fuchs, der eingerollt in seinem buschigen Schwanz die warmen Sonnenstrahlen genoss. Obwohl ich nur ca. 10m entfernt war, bemerkte er mich nicht. Darum setzte ich mich hin und sah ihm so einige Minuten zu, wie er sein Fell pflegte und sich in der warmen Wintersonne ahlte! Das hat mich absolut fasziniert, diesen Moment habe ich sehr genossen. Ein echtes Geschenk! Wie oft begegnet man so einem scheuen Tier schon?! Nur eine Sache trbte den Genuss dieser Begegnung ganz enorm: der Hochsitz, 30m hinter dem Fuchs!
Anja schrieb am 27.02.2008, 06:12 Uhr:
Hallo, ich wuensche ech viel Erfolg mit eurer Seite... alle Tiere brauchen Hilfe, lg Anja
marina schrieb am 24.02.2008, 12:48 Uhr:
Hi ich finde Fchse toll und eure Seite ebenfalls sch
Petra Hach schrieb am 23.02.2008, 11:41 Uhr:
Ich finde Ihre Homepage sehr gut und htte sie vor ca. 7 Jahren dringend gebraucht. Damals fanden wir beim Abladen von Stroh bei uns auf dem Hof 3 Fuchswelpen ca. 9 Tage alt, die kleine Fhe starb 2 Tage spter, die beiden Rden haben es geschafft. Sie leben jetzt immer noch bei uns, allerdings im Zwinger. Ich kann mit ihnen, allerdings einzeln spazieren gehen, Leinenzwang versteht sich. Einzeln deshalb, weil sie sich nie auf die gleiche Richtung verstndigen knnen. Sonst vertragen sie sich gut. Einer ist gegenber Hunden und Katzen sehr kooperativ, der ander eher aggresiv. Eine Auswilderung kam damals fr uns nicht in Frage, da hier Fchse sehr stark bejagd werden, dann htte ich sie gar nicht aufziehen mssen. Wenn Sie mchten, kann ich Ihnen auch einige Bilder schicken oder Ihnen meine Erfahrungen mitteilen fr Ihre Seite. Mit freundlichem Gru, Petra Hach (Fchse : Kobold und Spike)
Christian schrieb am 19.02.2008, 02:59 Uhr:
Hi,
ich wollte mal fragen, wer den Spiegel TV Beitrag am 17.02. auf RTL gesehen hatte.
Es ging dabei um einen sogenannten "City Trapper" in Dresden, was nichts anderes bedeutet,als dass dieser Mann sein Geld damit verdient, von Leuten, die Fchse aus irgendwelchen Grnden unerwnscht finden, bestellt zu werden,damit er sie ttet.
Mir tut diese Dummheit weh, vor allem da das auch noch mit der Bekmpfung des Fuchsbandwurmes begrndet wurde.
Interessant war dabei die Statistik von SpiegelTV, dass seit 2003 in Deutschland 170 Menschen am Fuchsbandwurm erkrankt sind.
Das ist in einem 80Millionen Staat ca. 1 Person alle 10 Tage.
Diese Rechtfertigung ist doch ernsthaft krank und auch SPiegel TV hatte in der Anmoderation kritische Tne angebracht und auch einen Gegenbeitrag gebracht, in welchem Studenten der TU Mnchen Fchse verwanzt hatten, um so das Leben dieser in der Stadt zu beobachten, was einen wesentlich besseren Weg als obigen darstellt.
Leider kamen in der Abmoderation keine kritischen Tne vor.
Was mich daran persnlich noch besonders gestrt hat, ist, dass ich selbst in Dresden lebe und hier allen Ernstes ein Mensch sein Geld ausschliesslich damit verdient,Fchse zu tten,was ich nur schwer aktzeptieren kann.
Ich wollte daher fragen, ob es eventuell auch von anderen Seiten wie der "Initiative zur Abschaffung der Jagd" irgendwelche Aktionen gibt, um gegen so etwas zu protestieren.
Ich finde es wirklich schon schwer, Jger zu aktzeptieren,die Fchse aus fadenscheinigen Grnden tten, aber jemanden, der nur von der gezielten Ttung von Fchsen lebt, kann ich schwerlich ertragen.
Gre
Christian
fuechse.info: Bei derart einseitiger Berichterstattung ist es immer ratsam, sich mit Briefen und Emails an die jeweilige Redaktion zu wenden und dort zu protestieren. Ich werde das meinerseits auf jeden Fall tun .
Leo_17.0.2 schrieb am 12.02.2008, 21:50 Uhr:
Fchse sind meine Liebling-(wildlebenden)-Tiere. Vor ca. 6 Jahren hatten wir einen kleinen Fuchs in unserer Scheune. ber den Winter fra er die Essensreste, die fr unsere Katzen waren (Sie kamen trotzdem nicht zu Kurz). Er war ganz lieb und berhaupt nicht scheu, wenn wir die Scheune betraten. Das einzigste Foto was wir von im gemacht hatten, ist leider verschwunden.
Die Jagt finde ich scheulich (egal welches Tier das Opfer ist). Und nur um die "Art zu reduzieren" ist eine dumme Ausrede. Die Tollwut und andere Krankeiten, halten die Art automatisch niedrig. Der Mensch ist auf der ganzen Welt verbreitet, deswegen Jagt man ihn auch nicht!
Ich bin immer sehr traurig, wenn ich tote Fchse (u.a. auf der Strae) finde. Ich seh auch nicht gern solche Bilder oder gar Videos (mit tten von Tieren o. bereits toten Tieren), die zurbelusstigung anderer dienen.
Fchse gehren zu meinen Lieblingstieren. Den Film "Der Fuchs und das Mdchen" kann ich im Kino leider nicht besuchen, die DVD werde ich mir aber 100prozentig kaufen.
Polarfuchs schrieb am 12.02.2008, 21:08 Uhr:
Hey!
Tolle seite! ^__^
Tanja schrieb am 08.02.2008, 00:26 Uhr:
Ein sehr schne Seite. Hab noch nie zuvor einen schwarzen Fuchs gesehn!
Amanda Gurke schrieb am 07.02.2008, 18:35 Uhr:
Ich finde diese Seite super! Habe aber einen Verbesserungsvorschlag: die Bilder in der Bildergalerie sind total schn, aber ich finde, dass die Fuchsart auf den Bildern angegeben werden sollte, da ich jetzt die Arten woanders suchen muss. Aber wie gesagt, die Bilder sind SUPER!
Katja schrieb am 04.02.2008, 21:28 Uhr:
Ich hatte eine witzige begegnung mit einem Fuchs auf dem abendlichen Gassigang mit meinem Hund, Peanut (mein Hund) hatte ihr Quitschi (eine quietschende gummiente) dabei und war voll in ihrem Element damit zu quitschen wie eine wilde, ich lief ein Stck voraus weil sie mit dem Spielzeug alle 2 meter zum spielen stehen bleibt und als ich mich nach ihr umdrehte um sie zu rufen sah ich wie ein Fuchs zu ihr rannte ca. 2 meter nah und dann wieder kehrt machte. Ich vermute das der Fuchs das quitschen als ein verendendes Tier einordnete und da mein Hund hnlich wie ein Fuchs aussieht, nur etwas grer, der Fuchs dachte er bekommt da was ab. Als er dann bemerkte was da wirklich los war verschwand er ganz schnell wieder! Seitdem beobachte ich das ganze genauer da der Fuchs auch nicht so scheu zu sein scheint und er schon des fteren im Licht meiner Taschenlampe auf ca. 10 meter stehen blieb und schaute und uns sicher beobachtet. Ich vermute auch das es ein Prchen ist und Junge da sind, seit ein paar Tagen schreit der Fuchs auch immer wenn wir kommen und das ist so laut das ich es mit dem Handy aufnehmen konnte.
fuechse.info: Vielen Dank fr die interessante Schilderung. Die Laute drften allerdings eher Paarungsrufe sein - fr Junge ist es derzeit noch (viel) zu frh.
Fuchs_Fan schrieb am 17.01.2008, 18:13 Uhr:
Wunderschne Seite! Ich hab Fchse so gern...und finde es wirklich brutal, dass man die Fuchsjagd nicht verbietet (ebenso wie auf andere Tierarten). Was ich immer schrecklich fand ist, dass dieselben Menschen, die kaltbltig Fchse zu Tode hetzen danach vielleicht ihre Hunde streicheln, DIE VERWANDTEN DER FCHSE, die ja vor Tausenden von Jahren auch wild waren...

Die Fotos sind auch klasse!
Nepi schrieb am 09.01.2008, 22:09 Uhr:
Tolle Seite. Die Farben des Layouts passen wirklich gut zum Thema und die Bedienung der Seite ist einfach und selbsterklrend. : ) Ein groes Plus!
Auerdem mag ich die Bildergalerie..so schne Fotos!
: ) Nepi
Clever fox schrieb am 09.01.2008, 15:01 Uhr:
Meinen Sie, dass die Intelligenz, bei mnnchen und weibchen gleich hoch ist?
Karo Baumwolf schrieb am 05.01.2008, 16:05 Uhr:
Ich bin stolz auf uns, ganz besonders auf Dich, dass diese Seite so schn und umfangreich geworden ist. Die viele Arbeit hat sich wirklich gelohnt.
Hoffentlich werden wir in Zukunft noch viele weitere gemeinsame Projekte meistern. <3
Ed@ schrieb am 05.01.2008, 15:54 Uhr:
Ich frage mich ob Fchse auch in einer Stadt wie Berlin Leben knnen?!
Shadowfox: Wieso nicht? In Berlin sind mir schon einige Fchse ber den Weg gelaufen :).
RAMONA schrieb am 05.01.2008, 14:36 Uhr:
DIESE SEITE IST WIRKLICH ICH FINDE AUCH DAS SIE AUF DIESE TIERE NICHT MEHR SCHIESEN SOLLEN NUR WEIL MEINCHE TOULWUT HABEN KNNEN
N.Z. schrieb am 04.01.2008, 19:33 Uhr:
Ich bin heute (4.1.08) das erste mal auf dieser Website und sah mir die Bilder an und fand einen Fuchs total schn, ich meine alle waren schn aber der eine Fuchs war besonders schn!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Manuela schrieb am 02.01.2008, 05:22 Uhr:
Nochmals ich - nachdem mein Freund und ich monatelang ein (zunchst) nicht zu identifizierendes Tier immer wieder (vor allem nachts und im Morgengrauen) scheinbar klglich jaulen hrten, kamen wir auf die Idee, es knne evtl. ein Fuchs sein, da alles andere keinen Sinn machte (Hund? Welcher Besitzer vernachlssigt sein Tier so, da es dermaen "jammert", dachte ich). Doch klingt so wirklich ein Fuchs?
ber Google fanden wir Eure Site ... siehe da: Die .wav-Datei enthllte, da es tatschlich der "Standard"-Ruf eines Fuchses ist!!
Wir sind nun um einiges schlauer, beruhigt ... und freuen uns mchtig, da es unweit der Wuppertaler City sogar noch Fchse gibt!!
Vielen Dank fr die Mhe, die Ihr Euch mit dieser Website gemacht habt; ohne die Sounddatei wrde ich immer noch rtseln!
Mit herzlichen Gren frs Neue Jahr,
Manuela und Oliver aus Wuppertal
Manuela bender schrieb am 02.01.2008, 05:12 Uhr:
brigens - "Fuchs" heit auf kroatisch "lisica" (fr Eure Fremdsprachenecke), MfG Manuela
Claudia Hanf & Axel Bergmann schrieb am 31.12.2007, 23:08 Uhr:
Hallo
Ihre Seite hat uns zutiefst beeindruckt. Eine tolle Seite die es lohnt genau anzusehen.
Viele Gre von fotoclax
CulpeoFox schrieb am 30.12.2007, 22:29 Uhr:
hehe, danke! ^_^ solltest du mal fchse gezeichnet brauchen oder so: steh gern zur verfgung! :)
so, will jetzt nich weiter nerven! kann aber nicht oft genug betonen, wie toll diese website ist >_>
Shadowfox: Vielen Dank fr das liebe Angebot - ich werde bei Gelegenheit drauf zurckkommen :)
Ralf Niemann schrieb am 27.12.2007, 21:31 Uhr:
Sehr schne und informative Seite!
Kamikaze Rotfuchs schrieb am 27.12.2007, 19:56 Uhr:
Eine tolle Seite, die sich zu lesen lohnt.
Obwohl ich dachte, bereits recht gut ber Fchse informiert zu sein, habe ich hier noch einige neue Informationen gefunden.
Vielen Dank an den/die Programmierer dieser Seite!
Gru
Kamikaze
=^.^=
Shadowfox schrieb am 26.12.2007, 18:41 Uhr:
So, das Gstebuch ist erffnet!
Viel Spa damit!