fuechse.info News-Feed
Aktuelles über Füchse

Einträge 440 bis 449 von 472
Kanton Zrich: Volksinitiative fr Wildhter statt Jger
Info von Admin am 21.01.2017, 16:18 Uhr

Tier- und Naturschtzer im Schweizerischen Kanton Zrich haben eine Volksiniative fr die Abschaffung der Hobbyjagd auf den Weg gebracht. Im Kanton Genf ist die Jagd bereits seit Jahrzehnten verboten - mit beraus positiven Folgen fr Natur und Tierwelt. So hat etwa die biologische Vielfalt der Vogelwelt seit Beginn des Jagdverbots betrchtlich zugenommen.
Wildtierschutz Deutschland: "Wer Fchse jagt, ist ein Tierquler"
Info von Admin am 21.01.2017, 16:10 Uhr

"Dieser Tage rufen Hegeringleiter und Jagdvereinsvorsitzende ihre Jagdgenossen wieder zu gemeinsamen Fuchsjagden auf. Man verabredet sich revierbergreifend, um gemeinsam ber einen bestimmten Zeitraum verstrkt und regelmig Fchse zu jagen. Das hat einen guten Grund: zum einen sind die Fchse zwischen Dezember und Februar oft weniger achtsam und leichte Beute fr die im Ansitz wartenden Jger. Die Paarungszeit verdreht den Fchsen den Kopf und man mchte meinen, den Verstand. Zum anderen hilft die jetzt hufig vorhandene Schneedecke, die Tiere whrend der Dmmerung und der Nacht leichter auszumachen.

Wer Fchse jagt, ist in meinen Augen ein Tierquler, konstatiert Kauertz. Auf Verluste durch die Jagd reagieren Fchse mit hheren Geburtenzahlen. Mehr Fchsinnen beteiligen sich an der Reproduktion und die einzelne Fhe so wird das Fuchsweibchen in der Jgersprache genannt bekommt mehr Welpen. So erholt sich der Bestand innerhalb krzester Zeit. Dadurch erreicht die Jagd lediglich, dass Fchsinnen zu Gebrmaschinen verkommen, Babyfchse aufgrund des fehlenden mnnlichen Versorgers geringere berlebenschancen haben und insgesamt der Bestand lediglich verjngt wird.
Befriedung rechtens: Passauer Jger ziehen den Krzeren
Info von Admin am 21.01.2017, 16:07 Uhr

Das Regensburger Verwaltungsgericht hat die Klage zweier Passauer Jger gegen die Befriedung eines Grundstckes zurckgewiesen. Die Grundstckseigentmer hatten zuvor aus ethischen Grnden ein Ruhen der Jagd beantragt, was von der Stadt genehmigt worden war.
Wildtierschutz Deutschland e.V. fordert Absage sog. "Fuchswochen"
Info von Admin am 14.01.2017, 12:33 Uhr

"Im Januar und Februar haben Fchse noch mehr als sonst unter Nachstellungen zu leiden: Ausgerechnet zur Paarungszeit werden sie im Rahmen sogenannter Fuchswochen vielerorts besonders intensiv bejagt. Eine wissenschaftliche haltbare Rechtfertigung fr die Fuchsbejagung gibt es nicht. Wildtierschutz Deutschland e.V. fordert daher nachdrcklich dazu auf, die sogenannten Fuchswochen abzusagen."
PETA startet Kampagne gegen die Fuchsjagd
Info von Admin am 14.01.2017, 12:31 Uhr

"Als Freizeitbeschftigung tten Jger jedes Jahr bundesweit bis zu einer halben Million Fchse auf grausamste Weise viele der Tiere werden nur angeschossen oder in Fallen regelrecht zerquetscht und verstmmelt. Fchse dienen den Jgern als lebendige Zielscheibe; es besteht weder aus wildbiologischer noch aus gesundheitlicher Sicht ein Grund fr die massenhafte Bejagung der Beutegreifer. Die Politik muss endlich handeln und dem sinnlosen Tten der ntzlichen Tiere ein Ende setzen."
Lokalpolitiker bezieht Stellung gegen Fuchsjagd im Bergischen Land
Info von Admin am 08.01.2017, 13:28 Uhr

Fritz Ullmann ist Stadtverordneter im Rat der Stadt Radevormwald im Bergischen Land, wo dieser Tage im Rahmen revierbergreifender Jagden Hatz auf Meister Reineke gemacht wird. Da er sich bereits seit den 1990er Jahren mit dem Fuchs beschftigt, ist Ullmann mit der Biologie des Fuchses bestens vertraut - und davon berzeugt, dass die Fuchbejagung sinnlos und grausam ist. In einer Stellungnahme auf seiner Homepage begrndet er diese Ansicht und ruft zur Untersttzung einer Petition gegen die Fuchsjagd auf.
Petition gegen Fuchsjagd im Rheiderland (Ostfriesland)
Info von Admin am 06.01.2017, 11:24 Uhr
Quelle: change.org

Im Rheiderland (Ostfriesland) soll die Jagd auf Fchse noch weiter intensiviert werden - die Jgerschaft propagiert die Bejagung von Meister Reineke dort als Mittel, um die schwindenden Bestnde bodenbrtender Vgel zu schtzen. Allerdings zeigt das Gros wissenschaftlicher Untersuchungen, dass die Fuchsjagd kein geeignetes Mittel ist, um bedrohten Arten zu helfen. Tier- und Naturschtzer aus dem Rheiderland haben daher eine Petition gegen die massenhafte Ttung von Fchsen ins Leben gerufen.
Rotorman: "Reineke-Bashing und Jger-Blabla: Proteste gegen Fuchsmassaker im Bergischen Land"
Info von Admin am 06.01.2017, 11:15 Uhr

Jrgen Heimann von rotorman.de hat einen ebenso bissigen wie lesenswerten Artikel zur geplanten Fuchsjagd im Bergischen Land verfasst: "Die bewaffneten Naturfreunde aus Wipperfrth und Hckeswagen im Oberbergischen Kreis wollen den Reinekes in ihrem Revier eine Woche lang noch vehementer als sonst auf den Pelz rcken. Dagegen formiert sich massiver Widerstand."
NRW: Petition gegen Fuchsmassaker in Hckeswagen und Wipperfrth
Info von Admin am 03.01.2017, 21:02 Uhr

Wie der Remscheider General Anzeiger berichtet, soll vom 7.1. bis zum 14.1. in Hckeswagen und Wipperfrth eine gro angelegte revierbergreifende "Fuchswoche" durchgefhrt werden - mit dem Ziel, dabei so viele Fchse wie irgend mglich zu tten. Tierschutzer haben auf der Petitionsseite care2 nun eine Petition gegen die Jagd ins Leben gerufen.
LU: Feuerwehr befreit Fuchs aus Gartenzaun
Info von Admin am 30.12.2016, 11:59 Uhr

In Reckingen/Mess (Luxemburg) hatte sich ein Fuchs kopfber in einem Gartenzaun verfangen. Rettungskrfte von der Feuerwehr konnten den Draht mit einem Bolzenschneider durchtrennen und den Fuchs somit befreien. Das verletzte und geschwchte Tier wurde in eine Auffangstation fr Wildtiere gebracht.